Seon
Dössegger vor Lüdi – trotzdem 2. Wahlgang um Ammann-Amt

Die Kampfwahl um das Amt des Gemeindeammanns in Seon ist noch nicht entschieden. Hans Peter Dössegger (SVP) holt zwar mehr Stimmen als Erich Lüdi (FDP), beide Kandidaten verpassen jedoch das absolute Mehr.

Merken
Drucken
Teilen
Trotz 2. Wahlgang gut gelaunt:

Trotz 2. Wahlgang gut gelaunt:

Fabio Baranzini

Die Kampfwahl um das Amt des Seoner Gemeindeammanns ist noch nicht entschieden. Der amtierende Vizeammann Hans Peter Dössegger (SVP) liegt mit 635 Stimmen zwar vor FDP-Gemeinderat Erich Lüdi (560 Stimmen), beide erreichten das absolute Mehr von 643 jedoch nicht. Damit wird der Nachfolger des abtretenden Ammanns Heinz Bürki (FDP) am 26. November gewählt. Neuer Gemeinderat (vakanter Sitz von Bürki) wird Markus Rihner von der CVP. (pi)