Lenzburg

Dieser Graffiti-Künstler verschönert die Stapferhaus-Baustelle

In ganz Europa tätig: Der Spray-Künstler Raphael «Janys186» Fahrni aus Sarmenstorf.

In ganz Europa tätig: Der Spray-Künstler Raphael «Janys186» Fahrni aus Sarmenstorf.

Die Stapferhaus-Baustelle in Lenzburg hat deutlich an Farbe gewonnen. Graffiti-Künstler Raphael Fahrni aus Sarmenstorf verzierte sie im Auftrag der Stiftung Stapferhaus mit den Worten «Fake for Real».

«Die Leute denken beim Begriff ‹Fake› immer gleich an Trump, Krieg oder ähnlich Negatives. Mein Ziel ist es, dem oft negativ besetzten Begriff einen farbenfrohen, heiteren Unterton zu verleihen.» Das sagt Spray-Künstler Raphael «Janys186» Fahrni (31) aus Sarmenstorf.

Der in ganz Europa tätige Künstler besprayte gestern im Auftrag der Stiftung die Baustellenwand des neuen Stapferhauses beim Bahnhof Lenzburg. Im Herbst wird es mit der Ausstellung «FAKE. Die ganze Wahrheit» eröffnet.

Graffiti-Künstler Raphael Fahrni verschönert die Stapferhaus-Baustelle.

Graffiti-Künstler Raphael Fahrni verschönert die Stapferhaus-Baustelle.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1