Seengen

Die Werbetrommel für «seengen.bewegt» gerührt

Seengen - Schweiz bewegt - Drums alive (Probelektion mit Männerriege)

Seengen - Schweiz bewegt - Drums alive (Probelektion mit Männerriege)

Die Männerturner von Seengen bei der Testlektion von „Drums Alive".

In diesem Jahr nimmt Seengen zum dritten Mal an der nationalen Aktion «schweiz.bewegt» teil. «seengen.bewegt» in der Ausgabe 2012 weist ein neues Format auf: Die Frauen treten gegen die Männer an.

Weil in Seengen mit dem Jugendfest und der Mehrzweckhallen-Einweihung in diesem Jahr ohnehin viel los ist und die Vereine entsprechend stark belastet werden, suchte das bewährte und neu mit Fränzi Meyer und Martin Kästli ergänzte Organisationskomitee für die dritte Teilnahme bei «schweiz.bewegt» ein neues Format: Statt zu einem Duell mit einer andern Gemeinde (2010 mass sich Seengen mit Ueken, 2011 mit Unterkulm) kommt es bei «seengen.bewegt» heuer zum Duell der Geschlechter. Die Männerturner testeten diese Woche schon mal das Angebot «Drums Alive».

Bewegungsminuten sammeln

In einem friedlichen Wettkampf treten zwischen dem 4. und 11. Mai die Seengerinnen gegen die Seenger an. Es geht auch diesmal darum, im Rahmen der wiederum zahlreichen Angebote möglichst viele Bewegungsminuten zu generieren. Dabei sollen vor allem neue Personen oder Personengruppen zu aktiven Tätigkeiten animiert werden.

Sportkoordinatorin Daniela Renner sucht als OK-Präsidentin noch je eine Repräsentationsgruppe von drei bis fünf Frauen und Männern, die untereinander den Wetteinsatz für das jeweilige Geschlecht festlegen. Zu ernst und verbissen darf es aber nicht werden: «Das Ganze muss Spass machen», gibt Renner als oberste Direktive vor. Interessierte Geschlechtsvertreter können sich unter der E-Mail-Adresse info@sportseengen.ch melden.

Mit dem Wegfall des Messens mit andern Teilnehmergemeinden schrauben die Verantwortlichen in Seengen die Ambitionen nicht herunter: «Wir vom OK haben uns das ehrgeizige Ziel von 1000 Teilnehmern gesetzt», so die kommunale Sportkoordinatorin. Gezählt werden alle Teilnehmer, die eine Startnummer lösen, also Gruppenteilnahmen von Schulklassen zählen hier nicht.

Das hohe Ziel soll mit einem erneut breiten Angebot an Bewegungs- und Sportmöglichkeiten erreicht werden, das auch möglichst viele Nicht- oder Wenig-Sportler anspricht. Der bewährte Rundkurs für Jogger, Walker und Radfahrer steht wie in den Vorjahren wieder zur Verfügung.

Schwitzende Trommler

Verschiedene Vereine haben sich erneut bereit erklärt, Spezialaktionen zu kreieren und durchzuführen. Die im letzten Jahr mit Erfolg angebotene «Zumba»-Lektion figuriert sicher wieder im Programm, das in diesen Wochen den letzten Schliff erhält.

Ein neues Angebot wurde diese Woche durch die Mitglieder des Männerturnvereins ausgetestet. Bei «Drums Alive» wird mit Trommelstäben auf riesengrossen Gymnastikbällen getrommelt. Angeleitet von Ursula Lütolf aus Oeschgen, kamen die von einigen OK-Mitgliedern verstärkten Männerturner bei den Übungen tüchtig ins Schwitzen. Beflügelt vom rhythmischen Schlagen und der entsprechenden «Musik» realisiert man das parallel einhergehende Verbrennen von überflüssigen Kalorien kaum.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1