Die unglaublichen Diffamierungsversuche mit anonymen Pamphleten vermochten Sabina Vögtli-Fischer nichts anzuhaben. Mit einer hohen Stimmbeteiligung von 51,3 Prozent hat Hendschiken gestern die 55-jährige SP-Frau mit 50 Stimmen Vorsprung auf ihren Konkurrenten, Landwirt und Ortsparteipräsident Bruno Steiner (SVP), als neue Frau Gemeindeammann gewählt. Vögtli vereinigte 229 Stimmen auf sich, Steiner erhielt deren 179. Gegenüber dem ersten Wahlgang im September vermochte er lediglich 7 Stimmen zuzulegen.

Vögtli-Fischer war zuvor über Wochen hinweg von einer anonymen Urheberschaft auf Flyern persönlich attackiert worden. «Die Flugblätter haben mich sehr verletzt. Doch habe ich aus der Bevölkerung immer unterstützende Rückmeldungen erhalten. Und jetzt freue ich mich sehr über die klare Wahl», sagte sie kurz nach Bekanntwerden der Resultate. Die neue Frau Gemeindeammann ist nach der Wahlfeier gefordert. Sie ist die einzige Bisherige im sonst komplett neuen Gemeinderat. Hendschiken steht vor einem Neubeginn.