Das Bauvorhaben in der Birchmatt in Seon bildete neben der Rechnung 2011 und dem Budget 2013 das wichtigste Traktandum an der Kirchgemeindeversammlung.

Die neuen Räume sollen zwischen dem im Mai 2008 eingeweihten Pfarrhaus/Pfarramt und dem Pfarreiheim zu stehen kommen. Der Verbindungsbau basiert auf dem Siegerprojekt «Theresia in den Birken» des Projektwettbewerbs 2005.

Auffälliges Vordach

Am 21.Mai 2012 genehmigte die ausserordentlich einberufene Kirchgemeindeversammlung den Planungskredit. Seither machte die Baukommission unter Präsident Francis Kuhlen Nägel mit Köpfen. Herangereift ist eine überzeugende und zweckdienliche Lösung. Der Kreditantrag lautete auf 2,5 Millionen Franken, inbegriffen sind eine Wärmepumpe mit Erdsonden, die alle Gebäude heizen, sowie die Sanierung des Kirchenvordaches.

Auffälliges Merkmal des Siegerprojektes 2005 sind Stelen, die den Fassaden vorgesetzt werden und gleichzeitig das Vordach stützen. Ein Votant aus Seon wollte dieses Element mittels eines Antrages entfernt wissen. Der Antrag wurde nach längerer Diskussion mit lediglich zwei Ja-Stimmen verworfen, und das Projekt fand eine überwältigende Zustimmung. Der Neubau wird ohne Verzug vorangetrieben.

Finanzen im Lot

Die Rechnung 2011 und das Budget 2013 wurden einstimmig genehmigt. Technisch unterstützt von seinem Sohn Thomas erläuterte Kirchengutsverwalter Urs Huser Zahlen und Positionen. Die Rechnung 2011 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 0,5 Mio. Franken ab. «Gut schlafen» kann Huser auch mit dem Budget 2013. Bei 4,89 Mio. Franken budgetierten Einnahmen ist ein Überschuss von 140000 Franken zu erwarten

Kein Tag ohne Telefon, ohne E-Mails, einem Gespräch oder einer Sitzung: Der Jahresbericht von Präsidentin Yvonne Rodel, Niederlenz, vermags anzudeuten. Die Dankesworte von Vizepräsident John Hoerdt, Othmarsingen, und Herbert Ruile, Seon, wurden mit Beifall quittiert.

50 Jahre Priester

Eine der zahlreichen Ehrungen verdient speziell erwähnt zu werden. Don Bruno von der Missione cattolica feierte sein 50-JahrPriesterjubiläum: Eine verdiente Standing Ovation vor dem Apéro.