Othmarsingen
Die Nordseite des Bünztalviadukts ist bald betriebsbereit

Auf der wohl spektakulärsten Autobahnbaustelle der Schweiz – dem Bünztalviadukt in Othmarsingen – ist ein weiteres Etappenziel erreicht. Auf der ersten von zwei neuen Zwillingsbrücken konnte gestern der Deckbelag eingebaut werden.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen

In einem minutiös geplanten Einsatz wurde gestern auf der ersten von zwei neuen Zwillingsbrücken der Deckbelag eingebaut. Für die 275 Meter lange und knapp 16 Meter breite Fahrbahn waren 350 Tonnen Gussasphalt nötig. Er wurde in einer Temperatur von 200 bis 220 Grad angeliefert und vor Ort auf 250 Grad aufgeheizt. Für die Arbeiter unter dem Zeltdach eine hitzige Angelegenheit.

Auf der neuen Brücke folgen in den nächsten Wochen noch verschiedene Anpassungsarbeiten, bereits ab Mitte September wird der gesamte Autobahnverkehr vierspurig über den Talübergang rollen, mit dessen Bau erst vor einem knappen Jahr begonnen worden ist.

Danach beginnt der Abbruch der zweiten Hälfte des «alten» Bünztalviadukts und der Neubau der zweiten Zwillingsbrücke. Der bisherige Talübergang genügte mit einer Gesamtbreite von 23 Metern den heutigen Anforderungen nicht mehr. Mit den beiden neuen Zwillingsbrücken wird ab Sommer 2013 die Fahrbahnbreite des Viadukts um 9 Meter erhöht.