Hunzenschwil
Die Gemeinde kann nun auf eine aktuelle Bau- und Nutzungsordnung zählen

Mit der Anpassung der Baubestimmungen wurde an der Gemeindeversammlung in Hunzenschwil das einzige heikle Thema von der Bevölkerung durchgewunken.

Merken
Drucken
Teilen
Blick vom Schloss Lenzburg in Richtung Hunzenschwil.

Blick vom Schloss Lenzburg in Richtung Hunzenschwil.

Chris Iseli

Der schlanken Traktandenliste folgte eine ebenso kurze Gmeind. Die Stimmberechtigten von Hunzenschwil (anwesend waren 81 von total 2311) genehmigten alle beantragten Anpassungen bei der Bau- und Nutzungsordnung (BNO): Korrektur der Gebäudehöhe in der Einfamilienhauszone EFH-2, Präzisierung bei der Fassadenhöhe und Anpassung an die per Anfang 2015 gültigen Bestimmungen der kantonalen Bauverordnung. Die Abstimmung dieses Traktandums erfolgte auf Antrag geheim.

Alle übrigen Geschäfte wurden ebenfalls angenommen. Darunter 92'000 Franken für die Erneuerung des Leitsystems für die Wasserversorgung, die Kreditabrechnung für die Gemeindehausplatzsanierung, mit einer Unterschreitung von knapp 32'000 Franken und die Jahresrechnung mit einem Minus von knapp 0,5 Millionen Franken.