Lenzburg
Die Artisten machen die Stadt zu ihrer Bühne

In Lenzburg findet zum 22. Mal das Gauklerfestival statt – doch am Samstag sind einige Auftritte ins Wasser gefallen.

Isabelle Schwab
Merken
Drucken
Teilen
Gauklerfestival Lenzburg
4 Bilder
Gauklerfestival Lenzburg
Gauklerfestival Lenzburg
Gauklerfestival Lenzburg

Gauklerfestival Lenzburg

Chris Iseli

Laute Musik, Gelächter, Attraktionen. In den sonst ruhigen Gassen der Lenzburger Altstadt wird seit zwei Tagen neben dem Aargauer Dialekt ein buntes Gemisch aus Spanisch, Italienisch, Englisch und Thai gesprochen. Auch Strassenkünstler aus dem nördlichen Nachbarn Deutschland sind zahlreich am Gauklerfestival erschienen.

Sie alle verwandeln die Stadt drei Tage lang in eine Unterhaltungsshow sondergleichen. Und trotzen dabei auch dem allgegenwärtigen Nieselregen. Auch das Publikum blieb dabei und bewunderte etwa am Freitagabend die Überraschungs-Show mit dem drei Meter grossen Licht-Riesen Dundu.

Etwas anders am Samstag: Bis Mittag war nicht klar, wie sich das Wetter entwickeln würde. Gerade für Seilakrobaten und Hochradfahrer war die Nässe gefährlich. Und so mussten etwa Hoch 4 aus Hallwil ihre erste Show an diesem Nachmittag absagen. «Die Bühne ist einfach zu rutschig», erklärte Artistin Johanna Samek. Wer konnte, liess sich einen Slot in einem der aufgestellten Zelte geben. Doch nicht alle Strassenkünstler hatten Glück. Dennoch nahmen sie es mehrheitlich gelassen.