Sackgeldbörse
Der Renner an der Sackgeldbörse ist das Rasenmähen

Seit dem Start der Sackgeldbörse Ende März vermittelten die Jugendarbeitsstellen von Lotten, Seon und Lenzburg über 50 Jobs. Die meisten Angebote kamen von Privatpersonen, einige auch von Firmen.

Drucken
Teilen
Mit einem Flyer werben die Verantwortlichen für die Sackgeldbörse.

Mit einem Flyer werben die Verantwortlichen für die Sackgeldbörse.

zvg

Die meisten Angebote kamen von Privatpersonen, ein paar von Firmen. Die Gartenarbeit ist der grösste Arbeitsbereich. Hier wurden Saisonjobs wie regelmässiges Rasenmähen vergeben. An zweiter Stelle steht der Computer- beziehungsweise Handy0support, dicht gefolgt von Reinigungs- und Haushaltsarbeiten. Die anderen Jobs: Kinder hüten, Tiere und Pflanzen versorgen, Flyer verteilen.

Die Jugendarbeitsstellen mussten auch Jugendliche enttäuschen, weil sich doppelt so viele Leute anmeldeten, wie es Jobs zu vergeben gab.

Erfahrungen fürs Leben

Die Arbeitgeber gaben auf einem Formular kurze Rückmeldungen. Sie erteilten den Jugendlichen meistens gute Noten. Auch machten sie Anmerkungen über die Begegnungen mit den jungen Menschen. Etwa, dass sie nett, geduldig oder zuverlässig gewesen seien. Den Jugendlichen gefallen die Jobs ebenso. «Die meisten möchten sofort den nächsten», sagen die Jugendarbeiter. «Sie bringen Ideen für neue Jobs. Eine Kantischülerin möchte gerne Nachhilfestunden geben.»

Die Jugendlichen erhalten die Kontaktdaten der Arbeitgeber und melden sich selber bei ihnen. Das sei wichtig für die Jugendlichen, finden die Jugendarbeitsstellen. «So lernen sie wichtige Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Eigeninitiative für ihr späteres Erwerbsleben. Dasselbe bei der Entlöhnung (die Empfehlung liegt bei einem Franken pro Stunde und Altersjahr), die Jugendlichen sollen ihre ersten Erfahrungen im Aushandeln sammeln.

Zurzeit suchen die Jugendarbeitsstellen weitere Jobs: Während der Schulzeit sind es solche für die Nachmittage. In den Sommerferien können die Jugendlichen eine Woche lang arbeiten. (ba)

www.sackgeld-jobs.ch Anmeldungen für Sommerferienjobs bis Ende Juni.

Aktuelle Nachrichten