Taxito

Daumen raus: Das Seetal erhält mit einem Mitfahrdienst mehr Mobilität

Taxito: der sichere Autostopp-Dienst

Taxito: der sichere Autostopp-Dienst

Mit dem Mitfahrsystem «Taxito» können Autofahrer Reisende an einer signalisierten Haltestelle aufgabeln und zu ihrem gewünschten Ziel fahren. Im abgelegenen Napfgebiet hat sich dieses System bewährt.

Der Mitfahrdienst Taxito startet im März 2020 eine dreijährige Testphase mit Haltestellen in elf Gemeinden. Der Kanton sowie die SBB unterstützen das Projekt mit einem finanziellen Beitrag.

Gestrandet im tiefsten Seetal und nirgends ein Bus in Sicht? Ab nächstem Jahr steigen in den ländlichen Regionen im Seetal und im Freiamt die Chancen, dass man trotzdem weiterkommt. Wie die Interessenverbände des aargauischen und luzernischen Seetals gestern mitteilten, sei die Finanzierung für die 3-jährige Pilotphase gesichert.

Im März 2020 startet Taxito mit Haltestellen in den folgenden 11 Gemeinden: Meisterschwanden, Fahrwangen, Bettwil, Buttwil, Muri, Schongau, Aesch, Mosen, Hitzkirch Dorf, Gelfingen und Hochdorf. Taxito ist eine Art offizielles Stöppeln: Wenn man sich an einer Haltestelle befindet, kann man ein SMS mit der Wunschdestination an Taxito senden. Die Destination leuchtet an der Anzeige der Haltestelle auf und zufällig vorbeifahrende Autofahrer können den Gestrandeten, der die Autonummer ebenfalls via SMS an Taxito sendet, aufnehmen. Der Mitfahrdienst existiert bereits in den Luzerner Regionen Grossdietwil und Zell.

Kanton und SBB beteiligen sich an Taxito Seetal

Die Testphase für Taxito Seetal dauert von März 2020 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022. Die Gesamtkosten für diese Dauer betragen 240'000 Franken. «Die Gemeinden beteiligen sich mit je 3000 Franken», sagt Gabi Lauper, Vorsitzende von Kek Seetal, der paritätischen Begleitgruppe von Idee Seetal und Lebensraum Lenzburg. Gemäss der Pressemitteilung beteiligt sich auch die Abteilung Verkehr des Departements Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) des Kantons Aargau mit einer Anschubfinanzierung aus dem Innovationsfonds Mobilitätsmobilitätsmanagement.

Als zusätzlicher Partner konnte die SBB gewonnen werden, heisst es in der Mitteilung. Wie hoch die Beteiligung von BVU und SBB ist, wird nicht ausgewiesen. «Gemäss ihren gesetzlichen Möglichkeiten», sagt Lauper. Die Konzeptarbeiten in der Höhe von rund 26'000 Franken wurden von Idee Seetal und Lebensraum Lenzburg Seetal übernommen. Die Zeit bis März werde genutzt, um die Bevölkerung über Taxito zu informieren. Die Werbeagentur «konkret» aus Baldegg wurde zu diesem Zweck beauftragt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1