Schafisheim

Das Strassenverkehrsamt soll für 22,5 Millionen Franken saniert werden

Die Kommission für öffentliche Sicherheit genehmigte den Grosskredit für die Gesamtsanierung

Strassenverkehrsamt Schafisheim

Die Kommission für öffentliche Sicherheit genehmigte den Grosskredit für die Gesamtsanierung

Nach ausführlicher Diskussion und der Klärung verschiedener Fragen genehmigte die Kommission für öffentliche Sicherheit (SIK) den Kredit für die Gesamtsanierung des Strassenverkehrsamts in Schafisheim einstimmig.

An ihrer Sitzung vom 4. November genehmigte die Kommission SIK den Grosskredit von rund 22,5 Millionen Franken für die Gesamtsanierung des Strassenverkehrsamts in Schafisheim. Das Geschäft wird im Grossen Rat voraussichtlich Mitte Dezember beraten.

Sanierung in der Kommission unbestritten

Die Gesamtsanierung sei in der Kommission grundsätzlich unbestritten gewesen, schreibt die Kommission in einer Mitteilung. Die Kommission stellte jedoch einige Fragen insbesondere zu den Energiekennzahlen, der Heizungsanlage inklusive Photovoltaik und dem langfristigen Raumbedarf des Strassenverkehrsamts. Diese hätten mit einem Zusatzbericht der beiden zuständigen Departemente ausreichend beantwortet werden. Bei der Schlussabstimmung befürwortete die Kommission den Kreditantrag des Regierungsrats einstimmig.

Sanierung nach MINERGIE-Standard

Das Verwaltungsgebäude des Strassenverkehrsamts aus dem Jahr 1973 entspräche energietechnisch, betrieblich und sicherheitstechnisch nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. Trotz diverser Teilsanierungen und Reparaturen im Lauf der letzten Jahre sei eine Gesamtsanierung der Aussenhülle, der sanitären Einrichtungen, der Heizungsanlage und brandschutz-technische Massnahmen dringend notwendig, so die Kommission weiter. Nach Abschluss der geplanten Instandsetzungen wird die Aussenhülle, die komplett ersetzt wird, den Minergie-Standard für Neubauten erfüllen. (dno)

Meistgesehen

Artboard 1