Niederlenz

Das kleinste BBZ liefert 4615 Unterschriften gegen die Schulschliessung

© Mario Heller

Mit dem BBZ (Berufsbildungszentrum) Niederlenz wehrt sich die kleinste Berufsschule im Kanton gegen die drohende Schliessung. Trotzdem wurden ganze 4615 Unterschriften Regierungsrat Alex Hürzeler übergeben.

Am Montagmorgen ist das kleine BBZ vor dem Departement für Bildung, Kultur und Sport (BKS) in Aarau gross aufgefahren. Die gesamte Geschäftsleitung, Vertreter der Schule, der Standortgemeinde Niederlenz und des Branchenverbands Jardin Suisse übergaben Regierungsrat Alex Hürzeler eine Petition für den Erhalt der kleinsten Berufsschule im Kanton: 4615 Unterschriften befanden sich in den drei mit herbstlichem Flor garnierten Geschenkpackungen aus Jutesack.

Damit setzt man sich gegen den Mitte Jahr erhaltenen Bescheid des Regierungsrats zur Wehr: Dieser will in Niederlenz künftig nur noch auf die praktische Zierpflanzengärtner-Ausbildung setzen und den theoretischen Teil schliessen.

Damit würde das Erfolgsrezept BBZ auf einen Schlag zunichtegemacht, sind die BBZ-Verantwortlichen überzeugt. Geschäftsleiterin Brigitte Vogel erklärt weshalb: «Unser Ausbildungsmodell ermöglicht dank einem auf mehrere Tage verteilten und erweiterten Schulunterricht auch schulisch schwächeren Lernenden eine erfolgreiche Integration ins Berufsleben.»

An vorderster Front in Aarau dabei waren gestern drei Lernende. Sie schenkten dem BKS mit einem rund 80-jährigen Geldbaum einen riesigen «Topf voller Geld». Gemäss Überlieferung aus dem Fernen Osten soll dem Eigentümer damit Reichtum und Wohlstand zuteilwerden.

Bildungsminister Alex Hürzeler war beeindruckt vom Engagement der Niederlenzer. «Es ist eindrücklich, wie viele Unterschriften gesammelt wurden», sagte er. Zur Symbolik des Geldbaums äusserte der Regierungsrat sich nicht. Zum Baum selber meinte er jedoch: «Ein Geschenk soll man nicht abweisen. Wir werden im Gebäude sicher einen guten Platz dafür finden.» (rst)

Meistgesehen

Artboard 1