Im Juli 2013 hatte die «Nachtschicht» nach fast einem Jahrzehnt Tür und Zapfhahn geschlossen. Einen Monat später wurden die Türen wieder geöffnet. Mit dem Unterschied, dass man am oberen Ende der Rathausgasse jetzt im «Blue Lion» sitzt.

Nebst neuem Namen wurde das Interieur umgestaltet. Nomen est omen – getreu der Redensart kommt die Bar in Weiss und Blau daher. Den Ursprung des Namens erklärt der neue Betreiber Omer Noor: «Weiss und Blau sind die Farben von Lenzburg. Und der Löwe kommt vom Kino Löwen nebenan.» Das Konzept folgt demjenigen der «Nachschicht»: Fussball-Übertragungen, Musik-Quiz und Partys stehen unter anderem auf dem Programm. «Einmal im Monat erhalten wir die Bewilligung, die Öffnungszeit bis 4 Uhr morgens zu verlängern. Das machen wir zum Beispiel bei Mottopartys», so Noor.

Was meinen die Lenzburger zur Bar? Mittlerweile ist vor allem am Wochenende viel los. Gleich nach der Eröffnung sah es noch anders aus: Einige konnten sich mit dem «Blue Lion» nicht anfreunden. «Die Einrichtung gefällt mir nicht», sagt ein Stammgast der «Nachtschicht.» «Zudem verkehrt meine Altersgruppe nicht mehr dort.» Andere haben das «Blue Lion» zum Stammlokal erkoren. «Es gibt genug Sitzplätze und ist ein super Ort, um Freunde zu treffen», so ein Gast.