Schafisheim
Daniel Roth: «Stark beeindruckt von der Kraft der Bäume»

Der Werklehrer Daniel Roth hat im Eigenverlag einen Wanderführer zu alten Bäumen realisiert. Zehn Jahre hat er den Gedanken mit sich herumgetragen. Nun ist das Werk geboren.

Fritz Thut
Merken
Drucken
Teilen

Der in Schafisheim wohnhafte Werklehrer Daniel Roth hat im Eigenverlag das Buch «40 Wanderungen zu alten Bäumen in der Schweiz» realisiert.

Bäume hätten ihn schon immer fasziniert, hält Roth fest und formuliert es im Gespräch noch eine Spur salopper: «Da gibt es wahnsinnige Dinger.» Seiner Begeisterung für die Natur im Allgemeinen und speziell eindrückliche Bäume hat er nun zwischen zwei Buchdeckeln ein Denkmal gesetzt.

Detailliert schildert er 40 Wanderungen zu alten Bäumen, hält die Zielobjekte mit eigenen Fotos fest und lässt Besonderheiten links und rechts der Wanderrouten nicht unerwähnt.

Bäume wollen Sterne erreichen

In zwei separaten Vorworten drückt Roth seine Faszination für die Bäume aus: zum Ersten in einem Bild und einem Zitat des Malers Vincent van Gogh: «Ich habe die Bäume sagen hören: ‹Wir sind die Sehnsucht der Erde, die Sterne zu erreichen.›»

Mit eigenen Worten unterstreicht der in Lenzburg wirkende Werklehrer seine Hochachtung vor Wald und Baum: Während es Bäume in der heutigen Zeit, etwa wegen der Luftverschmutzung, aber auch wegen Rodungen für Bauten, schwer haben, möchte er mit diesem Buch «zur Wahrnehmung der alten Bäume ermuntern»: «Ihr Bild, ihre Kraft, ihr Sein haben mich immer stark beeindruckt.»

Eine persönliche Auswahl

Zum Glück gebe es heute noch mehr «alte Riesen, die auch einen Besuch verdient hätten». So sind die 40 vorgeschlagenen Wanderungen, die nahezu die ganze Schweiz abdecken, eine «persönliche Auswahl» des Autors.

Anhand von Kartenausschnitten lassen sich die Bäume sicher finden. Der Serviceteil zu jeder Wanderung wird ergänzt mit Tipps zur Anreise – natürlich mit dem öffentlichen Verkehr: «Bei den meisten Bäumen könnte man auch mit dem Auto hinfahren, doch ist dies nicht der Sinn der Sache», so Roth.

Oft ist auch der Weg das Ziel. In seinen Schilderungen registriert Daniel Roth auch Naturschönheiten und Besonderheiten am Rande des Weges. Dass Wandern ganz generell und speziell bei jungen Erwachsenen wieder en vogue ist, hat vielleicht auch mit der idealen Möglichkeit fürs Philosophieren zu tun; die Baumriesen bilden da einen guten Ausgangspunkt.

Von derStaffeleggzur Linner Linde

In Roths Führer sind die Wanderungen nach Baumsorten gruppiert; leider fehlt ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis. Mit einer allgemeinen Beschreibung der Arten, die von der Arve über den Ahorn bis hin zu Eiben, Mammutbäumen und Tannen alles abdeckt, wird Hintergrundwissen vermittelt. Die einzige Etappe im Aargau führt von der Staffelegg-Passhöhe zur Linner Linde. Daniel Roth selbst, der die meisten Zielbäume vor dem konkreten Buchprojekt mindestens einmal erwandert hatte, findet den Ausflug ins Napf-Gebiet zur Hagstelli-Grenzhecke die schönste Wanderung. Ein Höhepunkt für ihn ist auch die Wanderung zu den 500-jährigen Eichen-Monumenten beim Schloss Wildenstein in Bubendorf BL.

Roth hat den Wanderführer bewusst ohne Anfrage bei einem Buchverlag realisiert: «Ich wollte es selbst machen und zwischendurch wurde ich unsicher, ob dieses Thema genügend Interessenten findet.» Jetzt ist das Werk im A4-Format fertig und der Autor findet es passend «für alle, die Freude an den Bäumen haben».

Daniel Roth 40 Wanderungen zu alten Bäumen in der Schweiz. Eigenverlag 164 Seiten mit zahlreichen Farbfotos, 45 Franken (inklusive Porto und Verpackung). Kontakt: Telefon 062 892 23 41, E-Mail: luethiroth@bluewin.ch.