Seit nunmehr knapp einem Jahr werden die Musikantinnen und Musikanten geleitet von Arwed Peemöller. Die Handschrift des neuen Dirigenten und klassischen Posaunisten war im gesamten Konzertprogramm deutlich erkennbar. So war denn das Motto der beiden Konzertabende von Freitag und Samstag, «Entdeckungsreise», nicht allein als Einladung an das Publikum zu verstehen, sondern verdeutlichte auch den Umstand, dass sich das Korps unter frischer Führung auf neue musikalische Herausforderungen eingelassen hatte.

Einen ersten beeindruckenden Höhepunkt erreichte das Unterhaltungskonzert bereits früh, mit einem blasmusikalischen Arrangement der Komposition «Scheherazade» von Nikolai Rimsky-Korsakov. In dem komplexen, vierteiligen Vortrag liess die ConcertBand in einer fesselnden Dramaturgie die verschiedensten Klangbilder entstehen, die von heimlich-verstohlen über lieblich-leicht bis bedrohlich sich entfalteten.

Beeindruckend am Spiel der ConcertBand waren insbesondere die Sicherheit und die Überzeugung, mit der die Musikanten vom Erklingen der ersten Noten an agierten, sowie die Präzision im Spiel, die Arwed Peemöller zu vermitteln verstand.

Präsident Daniel Schrenk brillierte mit einem Euphonium-Solo.

Präsident Daniel Schrenk brillierte mit einem Euphonium-Solo.

2021 ans «Eidgenössische»

Dass die Stadtmusik auch über herausragende Einzelmusiker verfügt, zeigte sich im Vortrag «Scaramouche», in dem Vereinspräsident Daniel Schrenk mit einem Euphonium-Solo brillierte. «Die Musikantinnen und Musikanten sind weiter über sich hinausgewachsen, als ich mir das noch zu Jahresbeginn vorstellen konnte», lobte der Dirigent nach dem Konzert. «Die Band kann sich auf den Punkt konzentrieren und arbeitet sehr diszipliniert.»

Präsident Daniel Schrenk gab das Kompliment sogleich an den Dirigenten zurück. «Arwed hat uns sehr gut auf das Konzert vorbereitet, und er versteht es ausgezeichnet, uns zu motivieren.» Mit Arwed Peemöller hat die Stadtmusik, die neben der ConcertBand auch ein Klarinettenensemble und eine Big Band umfasst, nach sechs Jahren auch wieder an einem kantonalen Musiktag teilgenommen. «Diese Art von musikalischen Unterfangen möchten wir vermehrt wieder in Angriff nehmen», sagt Schrenk. Das nächste grosse Ziel sei die Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest 2021 in Interlaken.

Zufriedene Gesichter bei den neuen ConcertBand-Musikanten.

Zufriedene Gesichter bei den neuen ConcertBand-Musikanten.

Mit wie viel Begeisterung das Konzert am Freitag vom Publikum aufgenommen wurde, zeigte sich nur Momente, nachdem der letzte Ton des Abschlussvortrages «Lord of the Dance» verklungen war. Dirigent Arwed Peemöller konnte kaum einen Schritt von seinem Notenpult wegmachen, da verlangten die Zuhörer bereits klatschend nach einer Zugabe. Und diese wurde ihnen mit der rassigen «Berliner Luft», einem Stück aus des Dirigenten Heimat, auch beschert.