Brunegg

Citroën-Fahrer (29) kollidiert auf A1 mit Randleitplanke – Führerausweis abgenommen

Ein Autofahrer hat in der Nacht auf Montag einen Selbstunfall auf der A1 bei Brunegg verursacht. Sein Auto erlitt Totalschaden.

Kurz vor Mitternacht war der 29-jährige Italiener aus dem Kanton Bern auf der Autobahn A1 von Baden in Richtung Lenzburg unterwegs, als er auf Höhe der Autobahnausfahrt Mägenwil nach rechts geriet und mit der Randleitplanke zusammenstiess. 

Der 29-Jährige blieb beim Unfall unverletzt, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt. Sein Citroën hingegen erlitt Totalschaden.

Die Polizei hat im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Dem Lenker wurde vorläufig der Führerausweis abgenommen.

Aktuelle Polizeibilder vom Mai:

Meistgesehen

Artboard 1