Lenzburg

CBD-Hanf: Eldin Hozic führt den einzigen Hanfladen in der Region

Die CBD-Produkte aus Eldin Hozics Shop laufen gut.

Die CBD-Produkte aus Eldin Hozics Shop laufen gut.

Der 32-Jährige hat die letzten drei Jahre als Logistiker gearbeitet. Als das Lokal am Sandweg frei wurde, hat er die Chance gepackt und seinen eigenen Hanf-Laden eröffnet. Dort verkauft er – ganz legal – unter anderem CBD-haltige Salben und Öle sowie getrocknete Cannabisblüten.

Eldin Hozic hat sich daran gewöhnt, dass manche Kunden sein Geschäft mit einer misstrauischen Grundhaltung betreten. Er hat am Sandweg den Hanfladen Green Honey eröffnet. Er verkauft unter anderem Salben und Öle, die CBD enthalten sowie getrocknete Cannabisblüten, die geraucht werden können. CBD steht für Cannabidiol, ein Wirkstoff aus der Hanfpflanze, der im Gegensatz zum Tetrahydrocannabinol (THC) keine berauschende Wirkung hat. Produkte mit einem THC-Gehalt von unter 1 Prozent können legal verkauft werden. «Hanf ist bei vielen im Kopf als verbotene Pflanze abgespeichert», sagt Hozic. Dass sie verschiedene Wirkstoffe enthalte, sei oft nicht bekannt. Er nimmt sich dann jeweils Zeit, um die Vorurteile abzubauen. «Hanf war schon immer eine Heilpflanze.»

CBD wirkt beruhigend und krampflösend und kann Patienten mit chronischen Schmerzen Linderung verschaffen. «Migräne, Epilepsie, aber auch Gelenkschmerzen», zählt Hozic die Beschwerden auf, gegen die CBD helfen könne. Auch bei Alzheimer soll CBD eine vorbeugende und lindernde Wirkung haben. «Ich habe einen Kunden, der holt regelmässig das Öl mit dem stärksten CBD-Gehalt für seinen alzheimerkranken Vater», sagt Hozic. Er hat noch weitere Erfolgsgeschichten: Eine Frau, deren Hände von Arthrose steif waren, konnte ihre Finger wieder bewegen, nachdem sie die CBD-Salbe aus Hozics Shop eingerieben hatte. Und auch bei seinem Hund hat die Salbe einen Ausschlag auf der Schnauze zum Verschwinden gebracht. «Die Medikamente vom Tierarzt haben nicht gewirkt», sagt Hozic. Er ist überzeugt, dass die Hanfpflanze starke natürliche Heilkräfte hat.

Cannabis aus Schafisheim

Eldin Hozic ist in Lenzburg aufgewachsen und wohnt immer noch hier. Der 32-Jährige hat die letzten drei Jahre als Logistiker gearbeitet. «Ich wollte schon immer selbstständig sein», sagt er. Als das Lokal am Sandweg frei wurde, hat er die Chance gepackt. Hanf als Heilpflanze habe ihn schon länger interessiert. Im Internet hat er sich informiert, Studien gelesen und sich mit Gleichgesinnten ausgetauscht. «Ausschlaggebend war für mich auch, dass es in der Region der einzige Hanfshop ist», sagt er. Das Geschäft sei gut angelaufen. Noch immer gebe es Tage, an denen er ein wenig zittere, weil er sehr wenig Umsatz mache. «Doch dann kommt wieder ein guter Tag.» Schon vor der Eröffnung war ihm klar, dass er allein mit CBD-Produkten nicht durchkommen würde. Deshalb hat er auch Filter und Zigarettenpapier im Angebot sowie einen Kühler mit Getränken. Der Kühler dürfte vermutlich auch seinen Teil dazu beigetragen haben, dass der Shop zum Treffpunkt von Eldin Hozics Kollegen geworden ist.

Alle Produkte in seinem Shop stammen aus der Schweiz, einige sogar aus nächster Nähe: Die Firma Cannabuds aus Schafisheim lässt unter LED-Beleuchtung Cannabisblüten wachsen, die später noch fermentiert werden. Selber pflanzt Hozic keinen Hanf an. Noch. Wenn es mit dem Shop weiterhin gut läuft, würde er gern eigene Pflanzen züchten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1