Niederlenz
Casanova schmachtet und flüchtet im Aargau

Das Harmonieblasorchester musiXmaX überzeugte mit seiner Premiere im Gemeindesaal. Im Zentrum des Programms mit Musik moderner Komponisten stand «Casanova» mit Solist Erich Plüss am Cello.

Christian Roth
Merken
Drucken
Teilen
Das Harmonieblasorchester musiXmaX im Gemeindesaal.Christian Roth

Das Harmonieblasorchester musiXmaX im Gemeindesaal.Christian Roth

Christian Roth

Von August bis Oktober ist Niederlenz Treffpunkt ambitionierter Amateurmusiker aus dem ganzen Aargau. Schon zum 19. Mal hat «musiXmaX – das Harmonieblasorchester des Mittelaargaus» dieses Jahr ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Die «Continental Overture» von Johan de Meij (*1953) machte den Anfang des Konzerts. Die Komposition des Holländers erinnerte an den berühmten Bolero von Maurice Ravel, mit leisem Beginn und bombastischem Schluss.

Das Hauptstück des Abends unter der Leitung von Roland Fröscher war Meijs «Casanova». Das halbstündige Stück beschreibt Giacomo Casanovas illustres Leben von der Ankunft am Hof über Intrigen und Liebschaften, die Verhaftung und die Flucht aus dem Gefängnis und endet mit einem gloriosen «Trionfo dell’amore». Mit an Filmmusik erinnernden Tönen lässt Meij das Englischhorn seufzen, die Querflöten lieblich schwärmen, und den Perkussionisten die Tür zum Gefängnis zuschlagen. Das Cello, meisterhaft gespielt von Erich Plüss, war im mystischen Pianissimo ebenso zu hören wie beim wilden Saitenzupfen.

Weg von Europa, hin nach Amerika

Im zweiten Teil ging es weg von Kontinentaleuropa und Musik von Komponisten aus Amerika und den britischen Inseln wurde gespielt. Orchestermusiker zeigten in Solostellen ihr Können. Von der Tuba bis zum Cornette und vom Piccolo bis zum Fagott gab es verschiedene Facetten und Klangfarben des Orchesters zu hören. Das fünfköpfige Perkussionsteam sorgte mit Pauken, Trommeln und Cinellen, aber auch mit Triangel und feinem Glockenspiel für den richtigen Rhythmus. Mit zwei Zugaben bedankte sich das Orchester für den warmen Applaus des Publikums.

Weitere Konzerte Stein AG, Samstag, 6. Oktober, 20:15 Uhr im Saalbau

Beinwil am See, Sonntag, 27. Oktober 2013, 18:30 Uhr, im Löwensaal