Dem Gemeinderat Meisterschwanden wird auch künftig eine Frau angehören. Caroline Camenzind wurde gestern zur Nachfolgerin von Priska Notter gewählt. «Ich hatte damit gerechnet, dass es knapp wird», sagte die ehemalige Schulpflegepräsidentin, die zwar noch FDP-Mitglied ist, aber als Parteilose zur Gemeinderatswahl antrat. Mit 426 Stimmen lag Caroline Camenzind nur 3 Stimmen über dem absoluten Mehr (bei einer guten Stimmbeteiligung von 41,4 %).

Ihr Gegenkandidat, der parteilose Stefan Laib (52), erreichte 392 Stimmen. «Das ist super. Ich habe nicht ein so gutes Resultat erwartet», freute sich Laib. Er wird seinen Kampf gegen das, was er «Vetterliwirtschaft» bezeichnet, mit den vielen Stimmen im Rücken noch intensiver führen können. Zuletzt hatte Laib mit einer Petition den Abgang des umstrittenen Bauverwalters herbeigeführt. (uhg)