Über 700 Jahre ist es her, seit die österreichischen Herren den Lenzburgern das Stadtrecht verliehen haben. Jetzt wird Lenzburg auch zahlenmässig zur Stadt. Den historischen Schritt über die 10'000er-Marke will der Stadtrat gemeinsam mit der gesamten Bevölkerung feiern und lädt am Freitag, 24. November, «Im Lenz» zum Volks-Apéro. Das ist eines der zwei aktuell neu entstehenden grossen Quartiere.

Lenzburg wächst aber auch auf der andern Seite der Stadt. In der Widmi, dem Boom-Quartier zwischen dem Hotel-Restaurant Ochsen und der Justizvollzugsanstalt, stehen mit den Eigentumswohnungen «Gartenstadt» (Etappe 3) und den Mietwohnungen «Am Widmipark» (Etappe 4) die zwei grössten Baufelder kurz vor der Vollendung.

Mehr als die Hälfte vermietet

In der Überbauung «Gartenstadt» sind von erstellten 93 Wohnungen 11 noch nicht verkauft, heisst es bei der Verkäuferin Markstein AG, Baden. Man sei zufrieden mit der Verkaufssituation.

Jetzt werden die Wohnungen in der grössten Etappe fertiggestellt. Die Überbauung «Am Widmipark» verfügt über 135 mit 1,5-Zimmer- bis 4,5 Zimmer-Mietwohnungen.

Seit dem 1. Oktober zieht auch dort Leben ein. Im Moment sieht man den Zügelwagen fast täglich vorfahren. Das bestätigt Vermieterin Realit AG, Lenzburg. «Wir sind mit der Vermietung gut unterwegs», lautet die Antwort auf die telefonische Anfrage. Alle Häuser haben einen speziellen Namen erhalten. So behalte man bei grösseren Überbauungen den Überblick, begründet Vermieterin Realit AG. Am langgezogenen Gebäude entlang der Ammerswilerstrasse, dem «Gartenhaus zum Wasser», sind von 41 Wohnungen deren 32 vermietet.

Im «Gartenhaus zum Schloss» sind von 26 Wohnungen deren 20 besetzt. Auch die zwei verbleibenden Häuser, das «Gartenhaus zur Allee» (Bezug per 1. November) und das «Gartenhaus zur Blumenwiese» (Bezug per 1. Dezember) mit je 34 Wohnungen sind fast zur Hälfte vermietet. Dabei betont die Vermieterin, dass sich in der Region ein Trend hin zur Nachfrage nach kleineren Wohnungen bemerkbar mache. Auch in der Widmi habe man die 1,5- und 2,5 Zimmer-Wohnungen am schnellsten vermieten können. Die Mieterschaft bestehe sowohl aus jüngeren wie auch älteren Leuten, aus Einzelpersonen und Paaren. Die Mietpreise in der Überbauung bewegen sich zwischen 930 und knapp über 2000 Franken ohne Nebenkosten.