Meisterschwanden
Betrunkene verunfallt frühmorgens mit überfülltem Citroën

Am frühen Montagmorgen verursachte eine 26-jährige Frau einen Selbstunfall mit einem Citroën. Im 4-Plätzer-Auto sassen 6 Personen. Die Fahrerin war alkoholisiert. Anscheinend handelt bei den Insassen um Sexarbeiterinnen und ihren Chef.

Drucken
Unfall in Meisterschwanden
5 Bilder
Das Fahrzeug wird abgeschleppt
Das Fahrzeug wird abgeschleppt

Unfall in Meisterschwanden

Tele M1/Adrian Remund

Eine rumänische 26-jährige Citroën-Fahrerin verunfallte am frühen Montagmorgen, kurz vor 5.30 Uhr, zwischen Fahrwangen und Aesch/LU.

Auf Gemeindegebiet Meisterschwanden geriet sie nach links über die Gegenfahrbahn, worauf sich das Fahrzeug überschlug. Das Auto war total überfüllt: Insgesamt sechs Personen, fünf Frauen und ein Mann, stiegen aus dem demolierten Fahrzeug aus – alle unverletzt.

Laut Tele M1 sind die fünf Frauen in einem Erotiksalon in Gontenschwil tätig und waren mit ihrem Chef unterwegs. Die Polizei stellte fest, dass die Gruppe Alkohol konsumiert hatte. Der durchgeführte Atemlufttest bei der Fahrerin ergab einen Wert von deutlich über einer Promille.

Sie musste sich in der Folge einer Blutentnahme im Spital unterziehen. Die Kantonspolizei verzeigte die Unfallfahrerin an die Staatsanwaltschaft und aberkannte ihr den ausländischen Führerausweis. (pd/az)

Aktuelle Nachrichten