Hendschiken

Betrunkene Autolenkerin fährt in Verkehrssignal – Führerausweis weg

Eine alkoholisierte Autofahrerin (51) hat am Donnerstagmittag einen Selbstunfall verursacht, blieb dabei aber unverletzt. Den Führerausweis ist sie zumindest vorerst los.

Eine 51-jährige Schweizerin aus dem Kanton Luzern fuhr am Donnerstag, kurz vor 12.00 Uhr mit ihrem Peugeot im Ausserortsbereich von Lenzburg Richtung Wohlen, als der Unfall geschah: Auf Gemeindegebiet Hendschiken, Höhe der Abzweigung nach Ammerswil, kam sie von der Strasse ab und kollidierte mit einem Verkehrssignal, wie die Kantonspolizei mitteilt. Die Lenkerin blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt zirka 8000 Franken.

Der Atemlufttest, die Kantonspolizei mit ihr durchführte, ergab einen Wert von über 0,6 mg/l. Das entspricht 1,2 Promille. Die Unfallfahrerin musste sich deshalb einer beweissicheren Atemalkoholprobe unterziehen. Zudem nahm ihr die Polizei den Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörde, dem Strassenverkehrsamt, vorläufig ab. Dieses wird über einen allfälligen längeren Entzug entscheiden. (pz)

Die Polizeibilder vom September:

Meistgesehen

Artboard 1