Boniswil
Baustelle an Seetalstrasse dauert länger, aber Kreisel funktioniert vor Winterpause

Die Tafeln vor der Baustelle an der Seetalstrasse verkünden zwar immer noch eine Bauzeit bis Dezember 2015 für den Projektteil «Zentrum» mit Kreisel. Bei der Sanierung und Umgestaltung der Seetalstrasse kommt es aber zu Verzögerungen.

Drucken
Teilen
An dieser Kreuzung wird der Boniswiler Kreisel erstellt.

An dieser Kreuzung wird der Boniswiler Kreisel erstellt.

Handout

Die Tafeln vor der Baustelle an der Seetalstrasse verkünden zwar immer noch eine Bauzeit bis Dezember 2015 für den Projektteil «Zentrum» mit Kreisel. Die Arbeiten können aber bis zur rund fünfwöchigen Winterpause nicht abgeschlossen werden.

Während die Kreiselarme mit den seitlichen Trottoirs nach Osten (Seengen) und Westen (Leutwil) fertig erstellt sind, soll vor der Winterpause auch der Kreiselarm nach Norden (Hallwil) und die Westseite des Kreiselarms gegen Süden fertig werden.

So können über die Winterpause die Ampeln entfernt und der Kreisel als solcher in Betrieb genommen werden. Das heisst ab dann wird dieser Platz nicht mehr als «normale» Kreuzung befahren, sondern als Kreisel.

Nach der Winterpause müssen noch die Arbeiten auf der Ostseite des Kreiselarms nach Süden ausgeführt werden, damit der Bauabschnitt «Zentrum» fertig wird. Das wird Ende Februar oder im Verlauf des März 2016 der Fall sein.

Abschnitt «Süd» verzögert sich

Trotz intensiven Bemühungen und Drängen des Gemeinderates wird es danach zu einer Pause kommen, bis die Arbeiten am Abschnitt «Süd» beginnen, der vor der Verzweigung Schulstrasse beginnt und bis nach Alliswil führt und einen sehr schlechten Belag hat.

Projektbestandteil ist unter anderem ein chaussierter Weg im Bereich des ehemaligen Bahntrassees, der den Fussgängern und den Velofahrern dienen wird.

Die Behandlung der noch hängigen Einwendungen beim Kanton hat bis im Spätsommer 2015 gedauert. Deshalb läuft erst jetzt die Submission für die Auswahl der Ingenieurunternehmung, die das Ausführungsprojekt erstellen und die Bauleitung übernehmen wird. Mit den Bauarbeiten kann im besten Fall im Herbst 2016 begonnen werden. Ergeben sich Schwierigkeiten bei den Landerwerbsverhandlungen, wird aber ein Baubeginn im Jahr 2017 wahrscheinlicher. (az)

Aktuelle Nachrichten