Ein 33-jährige Brite war am Freitag gegen 6.30 Uhr auf der Bruggerstrasse von Holderbank in Richtung Schinznach Bad unterwegs. Dabei geriet sein Auto, ein Nissan, auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er seitlich mit einem korrekt entgegenkommenden Rover.

Danach fuhr der Nissan auf das Troittoir und prallte gegen die angrenzende Betonmauer. Der 27-jährige Fahrer des Rover wurde leicht verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn ins Kantonsspital Baden. An den Autos entstand ein Sachschaden von etwa 25'000 Franken.

Die Kantonspolizei Aargau stellte fest, dass der 33- Jährige aus dem Bezirk Brugg stark alkoholisiert war. So ergab der Atemlufttest einen Wert von fast 1.8 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis auf der Stelle ab. (ckk)