Lenzburg

Autofahrer (80) überfährt Fussgängerin (19) auf Zebrastreifen – sie stirbt im Spital

In Lenzburg ist es am Montagabend zu einem tragischen Unfall gekommen: Ein Autofahrer (80) übersah eine 19-Jährige auf dem Fussgängerstreifen und traf sie ungebremst. Die junge Frau erlag wenig später im Spital ihren schweren Verletzungen.

Eine 19-jährige Frau ist am Montagabend in Lenzburg AG auf dem Fussgängerstreifen von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Am Steuer des Autos sass ein 80-jähriger Mann.

Er war um 20.45 Uhr auf der Hendschikerstrasse ungebremst in die junge Frau geprallt. Sie wurde mehrere Meter weit weggeschleudert, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Der Rettungsdienst und die Polizei fanden die Fussgängerin nicht ansprechbar vor. Eine Ambulanz brachte die Frau in kritischem Zustand ins Kantonsspital Aarau. Dort erlag sie in der Nacht ihren schweren Verletzungen.

Der Lenker kam mit dem Schrecken davon. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei nahm Ermittlungen auf. Die Staatsanwaltschaft ordnete bei beiden Beteiligten eine Blut- und Urinprobe an. Die Polizei nahm dem 80-Jährigen den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Die Fussgängerin hatte bei der Bushaltestelle auf der Höhe der Neuhofstrasse den Bus verlassen. Sie wollte den Fussgängerstreifen in Richtung Schloss überqueren.

Ein in Richtung Altstadt fahrendes Auto hielt an - und die Frau betrat den durch eine Verkehrsinsel unterteilten Fussgängerstreifen. Als sie sich auf der anderen Hälfte des Streifens befand, nahte von der Altstadt her der 80-Jährige in seinem Auto.

Meistgesehen

Artboard 1