Sie verschwinden. Eines nach dem anderen wird abgerissen. Die Rede ist von alten Häusern in der Stadt Lenzburg. Solche, die im Laufe der Jahre nicht sorgfältig erhalten wurden und nun die Altstadt schmücken. Sondern diejenigen, die nicht mehr so recht zum adretten Stadtbild passen. Weil man ihrer Fassade ansieht, wie viele Autos hier vor der Einführung des Katalysators durchgefahren sind.

Solche alten Häuser gibt es mitten in der Stadt nur noch wenige, und langsam, aber sicher machen sie sich alle aus dem wortwörtlichen Staub. Neustes Beispiel ist ein Doppelwohnhaus in der Aavorstadt. Das Gebäude ist gut sichtbar zwischen der Café-Bar Carma und einem Wohnhaus im gleichen Stil eingeklemmt. Diese beiden Wohnhäuser werden abgerissen. Zusammen mit einem rückseitigen, von der Strasse aus nicht sichtbaren Gewerbegebäude. Auf den Parzellen sollen gemäss einem Baugesuch, das seit gestern aufliegt, zwei Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Die Illustrationen im Baugesuch zeigen, wie sich die Aavorstadt verändern könnte: Statt der verlotterten Häuser würde an der Stelle ein kantiger, fünfgeschossiger Neubau stehen. Dahinter soll ein zweites Gebäude gebaut werden, ebenfalls mit fünf Etagen und einer weiss-beigen Fassade.

Insgesamt 31 neue Wohnungen soll es in den Häusern an der Aavorstadt geben, davon sechs 1-Zimmer-Wohnungen und sechs 2-Zimmer-Wohnungen. Den grössten Anteil machen mit 14 Stück die 3-Zimmer-Wohnungen, dazu kommen fünf 4-Zmmer-Wohnungen. Neben den Wohnungen plant die Bauherrschaft in den Gebäuden auch Gewerbeateliers. Für die Autos wird eine Tiefgarage mit 21 Plätzen gebaut, oberirdisch gibt es vier Parkplätze. Bauherrschaft ist die Parsaltera GmbH aus Dättwil, der die drei Parzellen auch gehören.

Die beiden Häuser an der Aavorstadt sind nicht die einzigen Überbleibsel einer anderen Zeit. Die Stadt reisst an der Poststrasse ein baufälliges Haus ab. Dadurch wird die Fläche des Kiesparkplatzes beim Erlengut vergrössert. Und auch mit der ehemaligen Schreinerei Hächler soll ein historisches Haus aus dem Stadtbild von Lenzburg verschwinden.