Lenzburg

Aufstieg zur «Schlossherrin» auf Oberhofen

Christina Fankhauser im Museum Burghalde in Lenzburg. HH.

Christina Fankhauser im Museum Burghalde in Lenzburg. HH.

Christina Fankhauser, Interimsleiterin des Museums Burghalde, wurde zur Kuratorin von Schloss Oberhofen im Kanton Bern gewählt. Für sie sei es ein Traumjob, sagt die Beförderte.

Als Interimsleiterin des Lenzburger Museums Burghalde war sie im Schatten von Schloss Lenzburg tätig – nun steigt Christina Fankhauser zur «Schlossherrin» auf: Im Wohnmuseum Schloss Oberhofen am Thunersee, wo sie zur Kuratorin gewählt wurde.

«Für mich ist dies ein Traumjob», sagt die neue Schlossdirektorin, denn der neue Arbeitsplatz habe sie schon von Kindsbeinen an begeistert. Fankhauser wurde aus 80 «höchstqualifizierten Persönlichkeiten» ausgewählt. Und dies auf Grund ihrer fundierten Aus- und Weiterbildung und das breite bisherige Tätigkeitsfeld.

Unter anderem eben im Lenzburger Stadtmuseum, wo sie ein Jahr lang als Stellvertreterin der beurlaubten Betriebsleiterin mit grossem Erfolg wirkte. Bevor sie in ihre Heimat zurückkehrt, wird Christina Fankhauser noch die Ausstellung zum Jubiläum von 125 Jahre Hero vorbereiten, welche im Sommer startet. Zu diesem Zweck wurde von der Ortsbürgergemeinde zusätzlicher Platz bereitgestellt.

Bergfried, Türmchen, Park

Auch im Schloss Oberhofen wird erweitert, die Stiftung eröffnet diese Saison einen Gastrobetrieb. Die romantische Schlossanlage mit ihrem imposanten mittelalterlichen Bergfried und dem malerischen Seetürmchen liegt direkt am Ufer des Thunersees.

Im Wohnmuseum wird auf lebendige Art die Ambiance feudaler bernischer Wohnkultur vom 16. bis 19. Jahrhundert präsentiert: Eleganter Sommersaal, neugotisches Speisezimmer, Rüstungen im Rittersaal, Musikzimmer und türkischer Rauchsalon sind die Highlights.

Diese Räume vermitteln den Wandel der Epochen von Gotik und Renaissance zum Barock, von den Stilen der französischen Könige zum Empire, Biedermeier und zum zweiten Kaiserreich.

Die Schlosskapelle mit aussergewöhnlichen Wandmalereien aus dem späten 15. Jahrhundert wird gerne für Taufen und Hochzeiten genutzt.

Der englische Landschaftspark en miniature bietet eine atemberaubende Sicht auf die Kulisse der Berner Alpen.

Meistgesehen

Artboard 1