Lenzburg

Auf Stephan folgt Stephan: Für die Freischaren beginnt das Manöver-Jahr mit einem Generationenwechsel

Nur noch sechs Monate warten: Am Freitag, 10. Juli, findet das Manöver statt.

Nur noch sechs Monate warten: Am Freitag, 10. Juli, findet das Manöver statt.

Lenzburg bekommt einen neuen General: Er heisst Stephan Weber.

Die zweijährige Durststrecke ist noch nicht zu Ende, aber das Ende kommt – kalenderbedingt – früher als in anderen Jahren: Am 10. Juli findet in Lenzburg nicht nur das Jugendfest, sondern auch das Manöver statt.

Die Freischaren stimmen sich bereits am Donnerstag auf das Gefecht ein. Das Aufgebot zum Freischaren-Rapport ist ergangen. Besonders gewichtig ist dieses Jahr das Traktandum «Mutationen». Es treten ab: Der General (Stephan Gurini, seit 2012 im Amt), der Stabschef (Peter Buri, seit 2004), der Stabschef Kadetten (Stefan Regli, seit 2006) und der Chefinstruktor Kadetten (Edgar Kohler, seit 2012).

Von der Kriegserklärung bis zum sicheren Sieg: das Lenzburger Freischarenmanöver 2018 im Video

Von der Kriegserklärung bis zum sichereren Sieg: das letzte Lenzburger Freischarenmanöver im 2018 im Video

  

Neuer General wird Stephan Weber (Anwalt und FDP-Einwohnerrat). Stephan Regli bleibt Präsident der Freischaren-Commission, also oberster Freischar.

Bilder vom Lenzburger Freischarenmanvöer 2018:

Verwandtes Thema:

Autor

Urs Helbling

Urs Helbling

Meistgesehen

Artboard 1