Möriken-Wildegg
Auf diesem Pfad können Gross und Klein spielend lernen

Rund 1000 Arbeitsstunden wurden für die Gestaltung des neuen Walderlebnispfads aufgewendet.

Markus Christen
Merken
Drucken
Teilen
Maja, Christoph, Leon und Ruben Dalcher aus Möriken Wir nutzen den Wald häufig, beispielsweise um joggen zu gehen. Und wir hoffen, dass mit dem Walderlebnispfad nun noch mehr Leute den Weg in den Wald finden. An unserem Textmännchen haben wir rund vier Stunden gearbeitet. Dabei haben uns auch die Kinder unterstützt.
4 Bilder
Claudia, Marcel und Nik Allemand aus Möriken «Wir halten den Walderlebnispfad für eine super Sache. In den Wald gehen wir sowieso sehr gerne, aber gerade wenn man Kinder hat, ist man froh um einen zusätzlichen Anreiz. Die Gestaltung unseres Textmännchens sind wir ganz bewusst als Familienprojekt angegangen.
Walderlebnispfad Möriken-Wildegg
Maria, Eric, Celine und Sarah Villiger aus Möriken Wenn es gilt, das Dorf zu unterstützen, dann helfen wir gerne. Vor allem wenn es um Freiwilligenarbeit geht. Den Walderlebnispfad finden wir eine tolle Sache und aus den Textmännchen sind wirklich richtig schöne Kunstwerke entstanden. Jeder Posten auf dem Pfad ist einzigartig.

Maja, Christoph, Leon und Ruben Dalcher aus Möriken Wir nutzen den Wald häufig, beispielsweise um joggen zu gehen. Und wir hoffen, dass mit dem Walderlebnispfad nun noch mehr Leute den Weg in den Wald finden. An unserem Textmännchen haben wir rund vier Stunden gearbeitet. Dabei haben uns auch die Kinder unterstützt.

Markus Christen

Wissen Sie, welcher Nadelbaum als einziger seine Nadeln verliert? Falls nicht, erhalten Sie die Antwort im Chestenberger Wald. Dort wurde im Rahmen der 725-Jahre-Feier der Gemeinde Möriken-Wildegg ein Walderlebnispfad eingerichtet und am Samstag eingeweiht. An 13 Posten können die Waldbesucher künftig in spielerischer Weise ihr Wissen über den Wald, seine Pflanzen und seine Tiere erweitern. An einem Kreativposten gibt es ausserdem die Möglichkeit, mit Materialien aus dem Wald der künstlerischen Ader freien Lauf zu lassen.

Entworfen und installiert wurde der Walderlebnispfad durch die Forstkommission und die Freizeitwerkstatt. Die Textmännchen, die an den Posten auf die Besucher warten, wurden von Einwohnern aus der Gemeinde sowie durch die Jungschar Möriken-Wildegg in aufwendiger Handarbeit gestaltet. Insgesamt rund 1 000 Arbeitsstunden wurden für die Entstehung des Pfades aufgewendet.