Seengen
Alles auf Kurs: Nächster Schritt beim Seenger Schulhaus – das ist geplant

Der Kredit in der Höhe von 8,885 Millionen Franken für das Projekt wurde an der ausserordentlichen Gmeind bewilligt. Jetzt liegen die Baugesuchsunterlagen auf.

Anja Suter
Merken
Drucken
Teilen
Der zweigeschossige Massivbau wird als Reaktion auf die steigenden Schülerzahlen gebaut.

Der zweigeschossige Massivbau wird als Reaktion auf die steigenden Schülerzahlen gebaut.

Zvg

Es läuft wie geplant in Seengen. An der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 24. März bewilligten die Stimmbürger den Kredit für das Schulhaus in der Höhe von 8,885 Millionen Franken. Jetzt liegt das Baugesuch für das Projekt bei der Gemeinde auf (bis am 7. Juni). Mit dem Bau des Schulhauses reagiere die Gemeinde auf die wachsenden Schülerzahlen und den dadurch entstehenden Raumbedarf, heisst es.

Gebäude entsteht zwischen dem «Burgturm » und dem Schulgebäude 3

Vorgesehen sind Räumlichkeiten für die Tagesstruktur, den Lernort, die Schulsozialarbeit und die Musikschule. «Neben der Schulnutzung sollen Bereiche des Gebäudes, speziell der Musiksaal, auch für öffentliche Veranstaltungen genutzt werden können.» Der zweigeschossige Massivbau soll auf der vom Lernpavillon und der Burgturmscheune besetzen Grundfläche zwischen dem «Burgturm» und dem Schulgebäude 3 entstehen. «Sowohl der als Provisorium konzipierte Pavillon als auch die Burgturmscheune haben ihre Lebensdauer und die Nutzungsfähigkeit überschritten und werden abgerissen», so das Baugesuch.

Ein Blick in das neue Schulgebäude.

Ein Blick in das neue Schulgebäude.

Zvg

Im Obergeschoss sind die Räumlichkeiten der Musikschule geplant, im Erdgeschoss jene der Tagesstruktur und des Lernortes sowie die Schulsozialarbeit. Im Untergeschoss sind die Technik- und Lagerräume und Schutzräume geplant. Für die Umgebung sind kleinräumige Spiel- und Aktivitätsnischen rund um das Gebäude vorgesehen, zudem überdachte Aussen- und Aufenthaltsbereiche. «Die Grünfläche und der Baumbestand entlang der Egliswilerstrasse bleiben soweit möglich erhalten», so das Baugesuch.