Berufsschule

Alle 48 Lenzburger Berufsmaturanden haben die Prüfung bestanden

Der Allerbeste, Cedric Reichmuth (2. v.r.), stösst mit Freunden an. (ASA)

Der Allerbeste, Cedric Reichmuth (2. v.r.), stösst mit Freunden an. (ASA)

Ruedi Suter, Rektor der BSL, freute sich, dass alle 48 Kandidaten, die zur Prüfung antraten, bestanden haben: «Mit dem Doppelabschluss der Lehre und der Berufsmatura steht Ihnen die Welt weit offen.»

Im Rittersaal des Schlosses wurde niemand zum Ritter geschlagen, doch für die Schüler der Berufsschule Lenzburg (BSL), die die technische Berufsmaturität absolviert haben, war es trotzdem ein grosser Tag. Ihre Diplomfeier begann mit ein paar Gitarrenriffs, die sich bald in einen mitreissenden Popsong entwickelten. Die Schülerband Mindkeeper aus Möriken sang: «Feel my heart beating». Bei den Absolventen schien das Herz dann auch höher zu schlagen, als sie ihr Diplom erhielten. Ruedi Suter, Rektor der BSL, freute sich, dass alle 48 Kandidaten, die zur Prüfung antraten, bestanden haben: «Mit dem Doppelabschluss der Lehre und der Berufsmatura steht Ihnen die Welt weit offen.» Der Gastredner, Roger Stutz, ein Shaolin-Mönch aus Littau LU, ermutigte die Schüler, ihre Träume zu verfolgen: «Mit Demut und Geduld ist alles möglich.» Vier Schüler erzielten Bestnoten: Cedric Reichmuth, Oberrüti; Kilian Bachmann, Niederwil; Andreas Hauser, Seengen; Reto Zimmermann, Mettmenstetten ZH. Die Schüler der unteren Klasse übergaben den Absolventen ein Geschenk – einen selbst gemachten Bierdeckel aus Holz mit der Inschrift BSL – Bravo, Super Leistung, oder Berufsschule Lenzburg. Grund zum Anstossen gibt es reichlich. (ASA)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1