Lenzburg

Abends Biken, Bouldern und Skaten: Der «Hammerpark» wird beleuchtet

In der Dirtbikeanlage wird Licht installiert. Halsbrecherische Fahrten und beherzte Sprünge mit dem Bike sind nun auch am Abend möglich.

In der Dirtbikeanlage wird Licht installiert. Halsbrecherische Fahrten und beherzte Sprünge mit dem Bike sind nun auch am Abend möglich.

Bald ist der Bikepark als einzige Anlage dieser Art in der ganzen Schweiz überdacht und beleuchtet. So kann man künftig auch nach dem Eindunkeln Sport treiben.

Franziska Möhl, Präsidentin des Vereins Hammerpark, ist überglücklich. «Wir haben in Lenzburg nun den ersten Bikepark in der Schweiz, der beleuchtet und erst noch gedeckt ist. Die neue Beleuchtung ist ein Quantensprung für den ‹Hammerpark›», sagt sie. Am kommenden Mittwoch, 24. Oktober, wird die Lichtanlage mit einer Bike- und Lichtshow mit Musik unter der Autobahnbrücke A 1 eingeweiht.

Längst geniesst die im April 2013 eröffnete Freizeitanlage Hammerpark für Trendportarten mit einer Dirtbike-, einer Bouldering- und einer Skateranlage einen guten Ruf über die Region hinaus. Vor allem die Biker kommen teilweise von weit her, um in den Pumptracks der Dirtbikeanlage waghalsige Sprünge vorzuführen.

Bisher war das jedoch nur tagsüber möglich, beim Eindunkeln war Schluss mit «Tables», «Kicker», «Doubles» und «Drops». Dank der Lichtanlage wird es nun möglich, auch nach Einbruch der Dunkelheit Sport zu treiben. «Das ist gerade in einem Herbst mit milden Temperaturen auch am Abend, wie wir sie derzeit haben, ein grosser Vorteil», freut sich Möhl. Der «Hammerpark» ist nun sonntags bis donnerstags, jeweils bis 21 Uhr offen, freitags und samstags bis 22 Uhr.

85 000 Franken hat die neue Beleuchtung gekostet. Die Freizeitanlage wird jedoch nicht kommerziell betrieben, weshalb man auf Sponsoren angewiesen war. Rund die Hälfte des Betrages übernimmt die Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft, die sich mit einem speziellen Vergabungsfonds in festgelegten gesellschaftlichen Bereichen engagiert. Doch auch die bisherigen Geldgeber hätten das Projekt in grosszügiger Weise unterstützt, betont Vereinspräsidentin Möhl.

Positiv für Stadtentwicklung

Die Beleuchtung ist für den «Hammerpark» von Bedeutung und ein grosser Vorteil, gerade im Hinblick auf die städtebauliche Entwicklung Lenzburgs. Die Revision der Bau- und Nutzungsordnung (BNO) sieht nämlich eine Aufwertung des Gebiets Aabach-Nord vor, unter anderem als Naherholungs- und Freizeitraum. Nebst der Freizeitanlage befindet sich dort auch die Kletterhalle Kraftreaktor.

Und kürzlich wurde bekannt, dass der Aargauer Turnverband sein neues Turnzentrum in diesem Quartier bauen wird. Möhl ist zuversichtlich, dass sich in Lenzburg im Bereich Aabach-Nord mit dem idyllischen Aabach, den grünen Wiesen und dem direkten Blick aufs Schloss ein attraktiver Freizeitraum entwickelt. «Hier gibt es viel Aufenthalts- und Bewegungsraum», sagt Möhl. «Vor allem auch für die jungen Leute ist dies wichtig. Sie brauchen Bewegungsfreiheit und einen Ort, an dem sie sich austoben können.»

Shows zur Einweihung

Während der Einweihungsfeier am Mittwoch fahren die Biker ein letztes Mal mit Stirnlampen die Pumptracks hinunter. Anschliessend gibt es eine spezielle Lichtshow mit Musikbegleitung. Dann werden die Lichter auf allen drei Anlagen eingeschaltet und diese zur Benutzung freigegeben. Die Einweihungsfeier ist öffentlich. «Ich freue mich auf viele Besucher», sagt Vereinspräsidentin Möhl.

Eine Lösung zeichnet sich auch für das Bistro in der «Hammerpark»-Anlage ab. Dieses ist seit Mitte Jahr geschlossen. «Wir hoffen, dass es Anfang 2019 wieder eröffnet werden kann», gibt sich Franziska Möhl zuversichtlich. Die Verträge sind jedoch noch nicht unterzeichnet, deshalb kann die Vereinspräsidentin im jetzigen Zeitpunkt nicht mehr dazu beziehungsweise zum neuen Betreiber sagen.

Einweihung der Beleuchtung in der Freizeitanlage Hammerpark am Mittwoch, 24. Oktober, von 19 bis 21 Uhr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1