Thailand
Aargauer Gastronom stirbt bei Tauchunfall im Ferienparadies

17 Tage lang wurde der Rupperswiler Hans-Peter S. in Thailand vermisst. Nun steht fest: Der 44-jährige Aargauer Gastronom ist bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen.

Drucken
Teilen
Hans Peter S in Koh Tao verstorben.

Hans Peter S in Koh Tao verstorben.

Youtube/TeleM1

Sein Leichnam wurde am Strand im Ferienparadies Koh Tao gefunden. Er war von einem Schnorchelausflug nicht mehr zurückgekehrt und vergeblich gesucht worden.

Wie es zum tragischen Unfall im Ferienparadies kam, ist unklar. Örtliche Tauchlehrer vermuten, er könnte in eine tückische Strömung geraten sein, wie «TeleM1» berichtet.

Hans Peter S. war in der Region ein bekannter Gastronom. Er führte in Rupperswil ein Koch-Studio und trat auch in der «TeleM1»-Sendung «Visite» auf. Vor zwei Jahren gab er das Studio auf und ging nach Thailand.

«Visite»-Moderator Peter Löhmann erinnert sich: «Ich weiss, dass er wirklich gern in Thailand war. Mich macht es betroffen und traurig, dass es genau dort passiert ist», sagt er zu «TeleM1». Betroffen ist auch eine ehemalige Mitarbeiterin seines Kochstudios. Sie habe ihn in «guter Erinnerung», sagt sie. (pz)

Aktuelle Nachrichten