Möriken-Wildegg

40 Jahre Musikschule: Redtigers kontra Smartcats

Regisseur Markus Gut (mit ausgebreiteten Armen) übt mit den Jugendlichen den Ablauf auf der Bühne.

Regisseur Markus Gut (mit ausgebreiteten Armen) übt mit den Jugendlichen den Ablauf auf der Bühne.

«Crazydays» heisst das Musical in zwei Akten von Jürg Peter, das Schülerinnen und Schüler von Möriken-Wildegg zum Jubiläum «40 Jahre Musikschule» gegenwärtig einstudieren.

Bereits seit den Sportferien laufen die Proben, und ab nächster Woche erhält die Produktion in einer intensiven Projektwoche mit Gesamtproben den letzten Schliff.

Vorerst wurden in den letzten Wochen die Einzelteile geübt. Während Regisseur Markus Gut mit den Hauptdarstellern die Abläufe auf der Bühne und die Körpersprache trainierte, hielten die Musiklehrkräfte Proben mit Chor und Instrumentalisten ab, bevor das Ganze zur Einheit zusammengefügt wird. Neben dem Orchester unter der Leitung von Jorge Perez kommt auch eine Band, geleitet von Philipp Stöckli, zum Einsatz.

Insgesamt sind 45 Schülerinnen und Schüler an der Produktion beteiligt. Sie alle nehmen freiwillig zahlreiche zusätzliche Schulstunden in Kauf, singen und musizieren, üben auf ihren Instrumenten oder lassen sich in die Grundbegriffe der Bühnentechnik einführen, lernen den Umgang mit Scheinwerfer und Verstärker.

Gute und böse Mädchen

Das Thema des Musicals ist auf die Jugendlichen zugeschnitten; an einer Schule herrschen zwei Mädchengangs. Die Redtigers, die Bösen, werden von Nadine angeführt. Sie stiftet ihren Freund Filip dazu an, Schutzgelder einzutreiben und überredet ihn, heimlich die Lösungsaufgaben einer wichtigen Prüfung zu kopieren. Natürlich erhalten Nadine und ihre Gangmitglieder Bestnoten, doch der Schwindel fliegt auf, Eifersucht und Missgunst sind die Folge.

Nachträglich bedauert Filip seine Tat. Als er seine Lieblingslehrerin besucht, die nach einem Schock im Spital liegt, kommen er und Sandra von den Smartcats, den Guten, sich näher. Das ärgert Nadine, und sie will sich, zusammen mit Uwe, an Filip rächen. Uwe entfernt die Bremsen von Filips Roller. Was als Streich gedacht war, führt zur Katastrophe, denn Sandra verunglückt mit Filips Roller in einer gefährlichen Kurve.

Wie das Ganze sowohl für die Redtigers als auch für die Smartcats ausgeht, soll hier nicht verraten werden. Für 90 Minuten Spannung mit viel Gesang und Musik ist jedenfalls gesorgt, wie Musikschulleiter Hans Binder betont. Der Eintritt zum Musical «Crazydays» ist frei, zur Deckung der Unkosten wird eine Kollekte erhoben. Für Erfrischungen sorgen die Freunde der Möriker Operette mit einer Getränkebar.

Die nächsten Anlässe zum Jubiläum «40 Jahr Musikschule» sind der eigentliche Jubiläumsakt am 12. Mai in der Aula Hellmatt und der Jubiläumsbrunch mit den Dorfvereinen am
2. September 2012.

Aufführungen: Premiere am 20. April, 20 Uhr, im Gemeindesaal Möriken. Weitere Aufführung am 23. April, 20 Uhr, ebenfalls im Gemeindesaal Möriken. Tickets sind an der Abendkasse erhältlich.

Meistgesehen

Artboard 1