Hallwil
300000 Franken für neue Wasserleitungen

Zwei geplante Erweiterungen des Wassernetzes kosten fast 300000 Franken. Die Kreditbegehren kommen am Freitag an die Gemeindeversammlung.

Fritz Thut
Merken
Drucken
Teilen
Die Hallwiler entscheiden an der Gmeind unter anderem über zwei Erweiterungsprojekte des Wassernetzes.

Die Hallwiler entscheiden an der Gmeind unter anderem über zwei Erweiterungsprojekte des Wassernetzes.

Peter Siegrist

Fast 300 000 Franken sollen die Hallwiler Stimmbürger am Freitag an der Gmeind für zwei Wasserleitungserweiterungen sprechen. 106 000 Franken kostet das Projekt im Wannenmoos, wo eine mehr als 50 Jahre alte Gussleitung durch ein modernes Kunststoffrohr ersetzt werden soll. Hier wird auch ein neuer Hydrant montiert.

Im Bereich Wydlerweg und Riedweg wird ebenfalls eine Gusseisen- durch eine Kunststoffleitung ersetzt. Hier hat man zudem einen neuen Verlauf gewählt, der weniger Spätschäden an den Rohren als bisher verspricht. Die Kosten belaufen sich auf 180 000 Franken.

Die Investitionen in die Wasserversorgung werden durch Gebühren finanziert und belasten die ordentliche Rechnung nicht. Diese weist für das letzte Jahr ein kleines Defizit von rund 10 000 Franken aus. Dies in erster Linie, weil der Steuerertrag rund 140 000 Franken hinter der Budgetvorgabe blieb. Die neuen Satzungen des Abwasserverbandes Hallwilersee und die Einbürgerungsgesuche eines Kroaten und einer Portugiesin vervollständigen die Traktandenliste.