Hallwil

25 Jahre Gemeindeammann: Walter Gloor wurde für seine Verdienste geehrt

Walter Gloor (r.) wird von Vizeammann Daniel Lüscher beschenkt.

Walter Gloor (r.) wird von Vizeammann Daniel Lüscher beschenkt.

Im Vorfeld des Bärzelitreibens wurde Walter Gloor für seine Verdienste geehrt. Er ist 1991 als Quereinsteiger in den Gemeinderat gekommen, hat sich vorher kaum für Politik interessiert.

Er ist einer der dienstältesten Aargauer Gemeindeammänner, vielleicht hinter Martin Heiz (32 Jahre, Reinach) die Nummer 2: Walter Gloor (68), seit dem 1. Januar 1994 Gemeindeammann von Hallwil. Er wurde am Neujahrsapéro für 25 Gemeindeammann-Jahre geehrt. Er sei 1991 als Quereinsteiger in den Gemeinderat gekommen, habe sich vorher kaum für Politik interessiert, erzählt Gloor. «Es macht mir nach all den Jahren immer noch Spass. Wir haben ein gutes Team.»

In seiner Neujahrsansprache redete Gloor nicht von kommunalen Problemen (Hallwil ist zum Sparen verdammt). Er sprach von Handelskrieg, sozialpolitischen Problemen, schwindender Solidarität. Und er ermunterte die Zuhörer, sich nicht verunsichern zu lassen.

Thomas Bucher referierte über 70 Jahre Bärzelitreiben, den 1949 rundumerneuerten Mitwinterbrauch. Und er wies auf die diesjährige Neuerung hin: das selber gebraute «Bärzeli-Bier». (uhg)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1