Zwischen dem neuen Mega-Quartier Esterli-Flöösch und der Kantonsstrasse von Lenzburg nach Schafisheim wird derzeit die Überbauung Lindenblick hochgezogen. Auf dem gut 22 000 Quadratmeter grossen Grundstück im ehemaligen Galgenacher werden sieben Häuser mit je 18 bis 30 Wohnungen erstellt.

Das sind total 169 Wohnungen. Zwei Liegenschaften gehören der Wohnbaugenossenschaft Lenzburg, eine ist im Besitze des Autocenters Di Pietro, Schafisheim und vier bauen die Anlagestiftung und die Pensionskasse der Helvetia. Letztere hat kürzlich die Aufrichte ihrer Mehrfamilienhäuser am Chrüzweg mit total 106 Wohnungen gefeiert.

In den Neubauten will die Helvetia laut eigenen Angaben im «Lindenblick» moderne Wohnraumkonzepte für Singles, Paare und Familien anbieten. Besonders hervorgehoben werden «praktische Grundrisse mit grosszügigen Fensterfronten und Balkonen sowie ein hochwertiger Innenausbau». Die Attikawohnungen verfügten über «riesige Terrassen». Das Wohnangebot umfasst 1½- bis 4½-Zimmer-Wohnungen.

Alle 106 Einheiten sollen vermietet werden. Die Helvetia spricht von «attraktiven Mietzinsen»: Die 1½-Zimmer-Wohnungen sind ab 1200 Franken monatlich zu haben, 2½-Zimmer-Wohnungen ab 1500 Franken. Für 3½-Zimmer-Wohnungen beträgt der Mietzins pro Monat mindestens 1800 Franken und die 4½-Zimmer-Wohnungen gibt es ab 2150 Franken. Der Bezug ist ab Mai 2019 vorgesehen. Geplanter Vermietungsstart ist im Frühsommer.

Bei der Helvetia ist man sich bewusst, dass Staufen in den letzten Jahren «beachtlich gewachsen ist». «Wir sind aber überzeugt, dass die Nachfrage in dieser steuergünstigen und betens gelegenen Gemeinde unser Angebot absorbieren wird», heisst es. (str)