Zofingen
Kommission unterstützt regionales Justiz- und Polizeizentrum in Zofingen

Kommission stimmt einem regionalen Justiz- und Polizeizentrum in Zofingen zu. Im Mehrzweckgebäude sollen bis Ende 2012 Gericht, Staatsanwaltschaft, Kantons- und Regionalpolizei sowie das Bezirksgefängnis untergebracht werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Stand der Regionalpolizei Zofingen am Herbstmarkt. Martin Zürcher

Der Stand der Regionalpolizei Zofingen am Herbstmarkt. Martin Zürcher

Aargauer Zeitung

Die Staatsanwaltschaft wird bis Ende des kommenden Jahres von sechs auf elf Standorte konzentriert. Für deren Unterbringung braucht es eine neue Lösung. Deshalb schlug der Regierungsrat ein regionales Justiz- und Polizeizentrum vor. Von den vielen verschiedenen Abteilungen verspricht man sich die Entstehung zahlreicher Synergien in der Verfahrensabwicklung.

Kredit über 4,75 Millionen

Die grossrätliche Kommission für öffentliche Sicherheit (SIK) hat nun einen Kredit über 4,75 Millionen Franken genehmigt. Dies um die in Zofingen ein Mehrzweckgebäude entstehen zu lassen. Am Bahnhof Zofingen wird neu auch die Staatsanwaltschaft und die Erwachsenen- und Kindesschutzbehörde zu finden sein.

Für die Realisierung des Projekts entstehen Kosten von gesamthaft 5,5 Millionen Franken. 750‘000 Franken davon entfallen allerdings, weil diese auf die Regionalpolizei zurückzuführen sind. Deshalb werden diese Kosten vollumfänglich von der Stadt Zofingen übernommen.

Kritische Stimmen

Obwohl die Vorlage einstimmig angenommen wurde, äusserten sich einige Kommissionsmitglieder im Vorfeld kritisch. Vor allem über die zusätzlich-entstehenden Kosten des Projekts wurde heftig diskutiert. Diese Mehrkosten sind durch die verschärften Sicherheitsvorkehrungen und den Untersuchungsräumlichkeiten zu erklären. (cht)