Aarburg

Kollision mit Lastwagen in Festungstunnel – Lenkerin verletzt ins Spital gebracht

Der Lenkerin wurde der Führerausweis abgenommen.

Der Lenkerin wurde der Führerausweis abgenommen.

Im Aarburger Umfahrungstunnel stiessen am Montagmorgen ein Auto und ein Lastwagen zusammen. Dabei entstand grosser Sachschaden. Eine Person wurde verletzt ins Spital gebracht.

Am Montagmorgen gegen 10.45 Uhr kam es auf der Umfahrung von Aarburg, laut Kantonspolizei Aargau, zur Kollision. Eine 58-jährige Autolenkerin war, durch den Paradieslitunnel, in Richtung Olten unterwegs. Sie hielt nach einem irrtümlichen Abbiegmanöver auf dem Beschleunigungsstreifen vor dem Festungstunnel an.

Trotz doppelter Sicherheitslinie wollte die Lenkerin dort wenden. Bei der Einmündung in die Umfahrung kam es zur Kollision mit einem Lastwagen. Dabei wurde das Auto gegen die Tunnelwand geschleudert.

Grosser Sachschaden beim Unfall

Die 58-Jährige wurde von der Ambulanz ins Spital gebracht. Sie erlitt nach ersten Angaben keine schweren Verletzungen. Am Auto entstand Totalschaden. Der Lastwagen wurde vorne erheblich beschädigt. Auch am Lichtsignal entstand Sachschaden. Der Tunnel wurde für Bergungsarbeiten bis in den Nachmittag hinein gesperrt.

Der deutsche Führerausweis der Unfallverursacherin wurde vorläufig aberkannt. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte sie zudem an die Staatsanwaltschaft. (wue)

Die aktuellen Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1