"Schon beim ersten Kind war ich froh um das Privileg, mir eine Auszeit nehmen zu können", sagte der 32-jährige Politiker der SDA. Beim zweiten scheine ihm der sogenannte Vaterschaftsurlaub noch viel wichtiger. "Ich bin einmal mehr überrascht, wie stark die Gesellschaft unterschätzt, wie herausfordernd die erste Zeit mit einem Baby ist."

Cédric Wemuth und seine Frau haben bereits eine dreijährige Tochter. Das zweite Kind ist Mitte Mai zur Welt gekommen - die Namen und das genaue Geburtsdatum möchte der Nationalrat für sich behalten.