Elite Model Look 2016
Zwei Freiämter sind die Schönsten: Erobern Nathalie und Antonio bald den internationalen Catwalk?

Die Nachwuchsmodels des Jahres heissen Nathalie Keller (15) und Antonio Job (18). Die beiden Freiämter setzten sich beim Elite Model Look 2016 gegen rund 500 Bewerber durch. Sie wären nicht die ersten Aargauer, die nach dem Wettbewerb eine steile Karriere im Model-Business hinlegen.

Lukas Scherrer
Merken
Drucken
Teilen
15 Bilder
Impressionen vom Finale des Elite Model Look-Wettbewerbs 2016

Carré Event AG

Es wird mäuschenstill in der Maag Event Hall in Zürich. Die Spannung steigt, als Moderatorin Sarah Christen die Gewinner des Elite Model Look Switzerland 2016 verkündet. Nach weiteren bangen Momenten die Gewissheit: Die zwei schönsten Kandidaten stammen aus dem Aargauer Freiamt.

Mit ihrem Sieg beim berühmten Model-Wettbewerb sind Nathalie Keller aus Berikon und Antonio Job aus Niederwil auf dem besten Weg, die Laufstege dieser Welt zu erobern und eine steile Karriere im Model-Business zu starten.

Die beiden Jungtalente aus dem Freiamt setzten sich gestern Abend gegen insgesamt je zehn Finalistinnen und Finalisten durch – im Verlauf des Gesamtwettbewerbs bewiesen sie sich sogar gegen rund 500 Teilnehmer.

«Ich bin überglücklich und kann es noch kaum fassen», freut sich die schöne Berikerin nach ihrem Sieg. Und auch der Beau aus Niederwil befindet strahlend: «Für mich ging eben ein Traum in Erfüllung.»

Auf den Spuren von Manuela Frey

Ob die beiden Freiämter einst auch international durchstarten, müssen sie erst noch beweisen. Tatsache ist aber: Der 1983 gegründete Wettbewerb ist einer der weltweit höchst angesehensten Modelcontests. Supermodels wie Cindy Crawford, Gisele Bundchen, Lara Stone oder Alessandra Ambrosio wurden allesamt durch den Elite Model Look entdeckt und sind heute weltberühmt.

Nathalie und Antonio sind übrigens nicht die ersten Aargauer, die als Sieger aus dem wichtigen Wettbewerb hervorgingen. 2012 ging der begehrte Titel an Manuela Frey aus Brugg, für die danach eine rasante Karriere auf den internationalen Catwalks begann.

Das 19-jährige Topmodel lebt heute in der Fashionmetropole New York, wo sie für die renommierte Agentur The Society Management arbeitet. Mit beachtlichem Erfolg: Erst diesen März wurde ihr Vertrag um drei Jahre verlängert.

Manuela Frey bei ihrem Sieg am Schweizer Final des Elite Model Look Contests.
9 Bilder
Manuela Frey posiert beim Schweizer Final des Elite Model Look Contests.
Die Bruggerin Manuela Frey (16) vertritt die Schweiz beim Elite Model Look World Final.
Die Bruggerin Manuela Frey (16) vertritt die Schweiz beim Elite Model Look World Final.
Freys Vorgängerin: Die Solothurnerin Larissa Kirchhofer.
Schweizer Mode-Export: Model Larissa Kirchhofer (Archiv)
Juli Sanier gewannt 2009
Auch eine Vorgängerin aus dem Aargau: Patricia Schmid. Shooting in Unterwäsche für Beldona.
Und noch eine schöne Aargauerin, die den Elite Look gewann: Nadine Strittmatter.

Manuela Frey bei ihrem Sieg am Schweizer Final des Elite Model Look Contests.

Keystone

Auch Nathalies Schwester Nadine hat ihr Glück schon auf dem Laufsteg von Elite Model Look versucht. Vor drei Jahren schaffte es die heute 18-Jährige ins Finale der Competition und erreichte dort sogar die Top 5. Gestern fieberte Nadine mit ihrer kleinen Schwester und gab ihr wertvolle Tipps für den Wettbewerb.

Neid kennt die grosse Schwester nicht. Auch sie freute sich riesig über den Sieg von Nathalie und erklärte nach der Show: «Ich bin richtig, richtig stolz auf sie.»

Die sportliche Schönheit

Die 15-jährige Berikerin verbrachte ihre ersten sechs Lebensjahre in England, wo sie die Spielgruppe und den Kindergarten besuchte. Nathalie hat neben ihrer Schwester noch zwei jüngere Brüder, mit denen sie gerne Zeit verbringt.

Daneben treibt die Bezirksschülerin sehr viel Sport, fährt Wakeboard, geht joggen, macht zu Hause Workouts oder trainiert im Fitnesscenter. Daheim probiert sie gern neue Rezepte beim Backen aus.

Der Beau aus der Grossfamilie

Der 18-jährige Antonio entstammt einer Grossfamilie: Er ist das dritte von insgesamt acht Geschwistern. Sollte es für den 186 Zentimeter grossen Niederwiler mit der Modelkarriere trotz seines überragenden Siegs nicht klappen, möchte er einmal Kindergartenlehrer werden.

Zusammen mit seinen Geschwistern schaut der 18-Jährige am liebsten Filme, geht wandern oder fährt Ski. Antonio trainiert in einem Schwimmclub und macht im Winter als Mitglied des Schweizer Alpen-Clubs regelmässig Ski- und Bergtouren.

In wenigen Monaten treten die beiden Freiämter Nachwuchsmodels noch einmal unter der Flagge von Elite Model Look auf den Laufsteg. Sie versuchen ihr Glück am Weltfinale des Modelwettbewerbs. Wo dieses genau stattfindet, halten die Veranstalter des Wettbewerbs noch geheim.