Reitnau

Zum Glück nur Sachschäden: Notlandung eines Motorflugzeuges im Maisfeld verläuft glimpflich

Ein geplanter Alpenrundflug nahm eine dramatische Wende und führte zu einer Notlandung in einem Maisfeld bei Reitnau. Zum Glück wurde niemand verletzt. Es entstand blosser Sachschaden.

Am Sonntagmorgen nahm ein geplanter Alpenrundflug ab dem Flugplatz Birrfeld für den Piloten sowie eines Passagiers eine dramatische Wende. Das Motorflugzeug vom Typ Piper Warrior hatte in der Luft plötzlich einen Motorausfall zu beklagen.

Der Pilot entschied sich daher in Reitnau eine Notlandung zu absolvieren. Bei dieser Notlandung brach das Bugrad und der Propeller wurde verbogen. Am Maisfeld entstand ebenfalls Sachschaden.

Motorausfall: Notlandung in Maisfeld in Reitnau (AG)

Motorausfall: Notlandung in Maisfeld in Reitnau (AG)

Ein Kleinflugzeug das am Sonntagmorgen vom Flugplatz Birrfeld zu einem Alpenrundflug startete, musste in einem Maisfeld im aargauischen Reitnau notlanden. Der Pilot und sein Passagier überstanden die Notlandung unverletzt.

Die Ursache des Motorausfalls ist noch unklar. In enger Zusammenarbeit mit der Schweizerischen
Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) hat die Kantonspolizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

Aktuelle Polizeibilder vom Juli 2020:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1