Der Elektroingenieur Bernhard Guhl wurde 2009 unmittelbar nach der Gründung der BDP Aargau in den Grossen Rat gewählt. Er engagierte sich mit diversen Vorstössen und Voten. Guhl war Ersatzmitglied der Kommission für öffentliche Sicherheit (SIK).

Im Oktober 2011 wurde Bernhard Guhl in den Nationalrat gewählt. Der Rücktritt als Grossrat sei somit eine logische Folge, schreibt die BDP in einer Mitteilung. Zu viele Termine von Nationalrat und Grossrat würden sich überschneiden. Bernhard Guhl will sich nun auf das Amt als Nationalrat und als Kantonalpräsident konzentrieren.

Die Nachfolge von Bernhard Guhl übernimmt Fabian Hauser aus Birmenstorf. Er hat Jahrgang 1970, ist verheiratet, hat zwei Kinder und ist Leiter Technik in einem mittelständischen Unternehmen. (dno)