Arbeitsmarkt
Zahl der Arbeitslosen sinkt im Aargau saisonal bedingt

Die Arbeitslosenquote ist im Kanton Aargau im März von 3,2 auf 3,1 Prozent gesunken. Dieser Rückgang hat teilweise saisonale Gründe. Deutlich gesunken ist die Zahl der unter 20-jährigen Arbeitslosen.

Drucken
Teilen
Im Baugewerbe und anderen Branchen sind wieder mehr Stellen besetzt (Symbolbild)

Im Baugewerbe und anderen Branchen sind wieder mehr Stellen besetzt (Symbolbild)

Keystone

Bei den sechs Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) im Kanton Aargau waren Ende März 9'457 Personen arbeitslos gemeldet - 479 weniger als im Vormonat. Die Zahl der Stellensuchenden ist um 515 auf 13'034 gesunken.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit sei zu einem Teil auf saisonale Gründe zurückzuführen, heisst es in der Mitteilung des Departemens Volkswirtschaft und Inneres des Kanton Aargau. So sank die Zahl der arbeitslosen Berufsleute aus dem Baugewerbe zum Beispiel um 183 auf 745 Personen.

Die Arbeitslosigkeit habe aber auch in allen anderen Branchen stagniert oder abgenommen, was auf eine konjunkturell bedingte Abnahme hindeute.

Rückgang auch bei der Jugendarbeitslosigkeit

Auch bei der Jugendarbeitslosigkeit ist ein Rückgang zu verzeichnen. Die Zahl der Arbeitslosen unter 20 Jahren sank um 25 auf 263. Die Quote in dieser Altersklasse ging um 0,1 Prozentpunkte auf 1,4 Prozent zurück.

Bei den Arbeitslosen zwischen 20 und 24 Jahren sind nach einem deutlichen Rückgang um 131 Personen noch 1207 Personen arbeitslos gemeldet. Die Quote sank damit von 5,0 auf 4,5 Prozent. (ldu)

Aktuelle Nachrichten