Die Aargauer Nationalrätin Yvonne Feri ist neue Präsidentin des Stiftungsrats von Kinderschutz Schweiz. Sie folgt auf die bereits im Frühling 2015 aus der Stiftung ausgeschiedene Zürcher Regierungsrätin Jacqueline Fehr.

Feri wurde am Mittwoch vom Stiftungsrat zur Präsidentin gewählt, wie Kinderschutz Schweiz am Montag mitteilte. Die SP-Politikerin ist seit Anfang 2016 im Stiftungsrat. Als Vizepräsidenten wählte der Stiftungsrat André Woodtli, Leiter des Amts für Jugend und Berufsberatung in der Bildungsdirektion des Kantons Zürich.

Kinderschutz Schweiz setzt sich nach eigenen Angaben für die Rechte von Kindern ein. Insbesondere macht sich die Organisation dafür stark, dass Kinder in Würde und ohne Gewalt aufwachsen können