Umweltarena Spreitenbach

«Wolldecken sind nicht genug»: Protestaktion vor der Grossratssitzung

Mit einer Protestaktion vor der Umweltarena Spreitenbach fordert der Verein Netzwerk Asyl Aargau Hilfe für die Flüchtlinge auf Lesbos.

Schlafsäcke und Schuhe liegen lose verteilt auf dem Platz vor der Umweltarena Spreitenbach. "Aufnahme der Geflüchteten aus Moria sofort", prangt auf einem der Plakate, die die Demonstrierenden in die Höhe halten.

Der Verein Netzwerk Asyl Aargau hat sich vor der Grossratssitzung am Dienstag zu einer Protestaktion eingefunden, unterstützt von der JUSO und den Jungen Grünen. Bereits vor Monaten forderten sie, 500 Flüchtlinge im Aargau aufzunehmen. "Wir stellen ernüchtert fest, dass die Regierung bislang keinen Handlungsbedarf sah, um tatsächlich beim Bundesrat vorstellig zu werden und die Bereitschaft des Aargaus für die Aufnahme zu signalisieren", schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Der Brand im grössten Flüchtlingslager Europas auf der griechischen Insel Lesbos habe die Situation für die Menschen noch unerträglicher gemacht. Das Lager wurde durch das Feuer zerstört, Tausende Menschen wurden in die Obdachlosigkeit gezwungen.

Die fundamentalsten Menschenrechte würden nicht mehr eingehalten, prangert der Verein in seiner Mitteilung an: "Der Aargau kann etwas dagegen tun, dass weniger Menschen auf Lesbos gezwungen sind, unter freiem Himmel zu nächtigen".

Erst 800 Migranten in neuem Zeltlager auf Lesbos

Erst 800 Migranten in neuem Zeltlager auf Lesbos

Die Aufnahme von Migranten im neuen Zeltlager Kara Tepe kommt nur mühsam voran. Ein Grossteil der 12'000 Menschen, die im niedergebrannten Lager Moria gelebt hatten, harren auf der Strasse aus. Ein Asylprozess kann aber nur im Lager durchlaufen werden.

Man habe die nötigen Kapazitäten und finanziellen Mittel im Aargau, um einen Beitrag zu leisten. Wolldecken, wie der Bundesrat sie zur Verfügung stelle, löse kein Problem. 

Am Dienstagabend sprach Rolf Schmid vom Verein Netzwerk Asyl bei Tele M1 über die Aktion:

Rolf Schmid vom "Netzwerk Asyl Aargau" über Aktion für Flüchtlinge vor der Grossratssitzung

Rolf Schmid vom "Netzwerk Asyl Aargau" über Aktion für Flüchtlinge vor der Grossratssitzung

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1