Eine Hitzewelle hat Europa fest im Griff. Seit dem Rekordsommer 2003 war es nicht mehr so viele Tage über 30 Grad warm.

Auch der Aargau spielt bei den Temperaturen in der oberen Liga mit. «Die heissesten Temperaturen erwarte ich im Aargau im Gebiet der Messstationen Beznau und Würenlingen», sagt Meteorologe Andreas Asch von MeteoSchweiz. Diese seien im Kanton die am tiefsten gelegenen und würden deshalb immer die höchsten Temperaturen aufzeichnen.

Wer es ein bisschen kühler mag, muss in die Höhe steigen. Die Wetterstation auf der Lägeren liegt auf 840 Metern und verzeichnet stets kühlere Temperaturen als im Tal, während der momentanen Hitzewelle sind es aber immer noch 33 Grad.

Mittwoch, 1. Juli 2015

Heiss: Die Wetterprognosen für die Region vom Mittwoch, 1. Juli 2015.

Zu Berg bleibts am Abend länger warm

In der Nacht verhält es sich aber mit den Temperaturen zu Berg und zu Tal genau umgekehrt. In tieferen Lagen kühlt sich die Luft schneller ab, in den Höhen bleibt es länger warm. «Die Sonne wärmt die Luft nicht direkt. Sie heizt den Boden auf, worauf die darüber liegende Luft warm wird», erklärt Asch.

Deshalb dauert es in der Höhe länger, bis die Luft heiss ist, zumal es auch weniger Grundfläche zum Erwärmen gibt. Die Abkühlung am Abend erfolgt nach dem gleichen Prinzip von unten.

MeteoSchweiz erwartet in den nächsten Tagen Höchsttemperaturen von bis zu 37 Grad. Am heissesten wird es am Wochenende. So kühlen sich die Schweizer ab.

MeteoSchweiz erwartet in den nächsten Tagen Höchsttemperaturen von bis zu 37 Grad. Am heissesten wird es am Wochenende. So kühlen sich die Schweizer ab.

Im Vergleich mit den Nachbarkantonen Zürich und Bern sind die Temperaturen im Aargau jeweils um etwa ein Grad höher. Dies liegt wiederum daran, dass die Wetterstationen tiefer gelegen sind. Schweizweit erreichen Basel und Genf aus ebendiesem Grund regelmässig Spitzenwerte.

Am Aarauer Maienzugvorabend und am Zofinger Zapfenstreich müssen kalte Getränke für Abkühlung sorgen. An einer tropischen Nacht schrammt der Aargau knapp vorbei, trotzdem dürfte die Temperatur gemäss Asch um 2 Uhr morgens immer noch 22 Grad betragen. Der tiefste Punkt von ungefähr 19 Grad wird kurz vor Sonnenaufgang erreicht.

Wetterprognose Samstag

Wetterprognose Samstag

In Buchs wurde im August 2003 mit 37 Grad die heisseste, je im Aargau gemessene Temperatur, verzeichnet. «Am kommenden Wochenende hat besonders der Samstag gute Chancen, diesen Rekord zu knacken», sagt Asch.

Noch bis am Dienstag hält die Hitzewelle an, danach steigt mit einer Kaltfront das abendliche Gewitterrisiko. Doch keine Sorge, der Sommer hält an: Mit einer Kaltfront meint Asch Temperaturen bis zu 30 Grad.

Kennen Sie schon unsere Facebook-Seite? Liken Sie uns hier!