Zu wenig Futter

Wildschweine richten grossen Schaden an

Immense Wildschweinschäden im Aargau

Immense Wildschweinschäden im Aargau

Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres haben die Wildschweine im Aargau Landschäden von über einer halben Million Franken verursacht. Das ist mehr als im ganzen vergangenen Jahr.

In nur vier Monaten haben die Wildschweine mehr Schaden angerichtet als im ganzen 2017. Damals betrug die Schadenssumme rund 400‘000 Franken. Ralf Bucher, Geschäftsführer des Aargauer Bauernverbandes, sagt gegenüber «TeleM1»: «Gefordert sind jetzt mehrere Beteiligte. Aber es führt kein Weg an der Jagd vorbei: Der jagdliche Druck muss noch höher sein als jetzt.» 

Der Grund für die grossen Schäden: Die Wildschweine hätten im Winter wenig Futter im Wald gefunden und suchten deshalb auf Feldern nach Nahrung, schreibt das Regionaljournal Aargau-Solothurn.

Meistgesehen

Artboard 1