Wahlen AG 2020

Wiedergewählter Gesundheitsdirektor Gallati prüft die Schliessung von Bars und Clubs

Gesundheitsminister Gallati im Interview mit AZ-Aargau-Chef Fabian Hägler

Wiedergewählter Gesundheitsminister Gallati im Interview mit AZ-Aargau-Chef Fabian Hägler.

Soeben wiedergewählt, befasst sich der Aargauer Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati bereits mit der Coronapandemie. Über die Vorgaben des Bundesrats hinaus, prüfe man eine Schliessung von Bars und Clubs.

Der Bundesrat hat am Sonntagnachmittag die Coronamassnahmen verschärft: 

  • Ab Montag, 19. Oktober, sind im öffentlichen Raum spontane Menschenansammlungen von mehr als 15 Personen verboten.
  • In öffentlich zugänglichen Innenräumen wie Geschäften, Banken, Bibliotheken, Kinos und Konzertlokalen muss eine Maske getragen werden. Eine Maskenpflicht gilt zudem in allen Bahnhöfen, Flughäfen und an Bus- und Tramhaltestellen. Die Maskenpflicht gilt ab 12 Jahren.
  • Der Bundesrat hat zudem Regeln für private Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen aufgestellt. An solchen Veranstaltungen darf künftig nur sitzend konsumiert werden. Wer nicht an seinem Platz sitzt, muss eine Maske tragen.
  • Im öffentlichen Raum sind spontane Menschenansammlungen von mehr als 15 Personen verboten, namentlich auf öffentlichen Plätzen, auf Spazierwegen und in Parkanlagen.
  • In Restaurants, Bars und Clubs darf nur noch im Sitzen konsumiert werden.
    Nach Konsultation der Kantone hat der Bundesrat die «Covid-19-Verordnung besondere Lage» entsprechend angepasst. Darin ist neu auch die Empfehlung zum Homeoffice verankert. 

Der Aargauer Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati prüft weitergehende Massnahmen wie die Schliessung von Bars und Clubs. Dies sei nötig, wie Beispiele von Ende letzter Woche in Baden und Wettingen gezeigt hätten. Dies sagte er am Rande der Wahlen im Aarauer Regierungsgebäude. Im Video ab 0:58 Minute. Der Bundesrat sei dem Aargau mit seiner Verschärfung der Massnahmen zuvorgekommen. (az)

Landesweite Maskenpflicht, Vorgaben für Veranstaltungen und Empfehlung für Homeoffice (18.10.2020)

Landesweite Maskenpflicht, Vorgaben für Veranstaltungen und Empfehlung für Homeoffice

Simonetta Sommaruga gab an der Medienkonferenz am Sonntag die neuen Schutzmassnahmen bekannt. Darunter gelten neu eine einheitliche landesweite Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen, Vorgaben für private Veranstaltungen und eine Empfehlung für Homeoffice.

Meistgesehen

Artboard 1