WM-Spiel
Wie Karin Bertschi und 22 weitere Aargauer dem WM-Spiel entgegenfiebern

Ob im Büro, in der Beiz oder im Garten: Auch im Aargau lässt sich kaum jemand den Achtelfinal-Krimi Schweiz – Schweden entgehen. Die meisten sind zuversichtlich und tippen auf die Schweiz. Nur bei Recycling-Unternehmerin Karin Bertschi ist es etwas komplizierter.

Claudia Laube, Cornelia Schlatter, Anja Suter, Andrina Wiggli und dennis Kalt
Drucken
Teilen
Wo die Leute in der Region schauen und was sie tippen
23 Bilder
2:1 tippt: Fabienne Ermel, 23 Studentin, Seon Ich habe diese Woche meine ersten Prüfungen zum Abschluss der Passerelle. Glücklicherweise aber nicht am Tag des Spiels, so kann ich gemütlich mitfiebern.
3:1 tippt: Rolf Lanz, 68 Vogelpark-Leiter, Zeihen Ich schaue das Spiel im Vogelpark. Wir haben da einen grossen Bildschirm hingestellt. Natürlich dürfen auch die Mitarbeiter das Spiel verfolgen.
1:0 tippt: Delia Humbel, 23 Studentin, Seengen Ich mache momentan ein Praktikum und arbeite. Während der Arbeit ist es sicherlich nicht möglich, das Spiel zu schauen. Ich hoffe aber, dass ich mir den Rest des Spieles dann noch zu Hause anschauen kann.
2:1 tippt: Hmza Alshararaa, 30 Hilfskoch, Sarmenstorf Ich habe in der Zeit zwischen 14 und 18 Uhr Zimmerstunde und kann den Match dann schauen. Ich glaube, das geht bis ins Penaltyschiessen.
3:2 tippt: Reto Sandmeier, 25 Kaufm. Angestellter, Seon Ob ich mir den Match ansehen kann steht noch ein wenig in den Sternen. Ich bin an diesem Tag in Dubai und hoffe sehr, dass er übertragen wird. Ich glaube, dass die Schweizer gewinnen werden, aber auch ziemlich einstecken müssen.
2:1 tippt: Tom Jochim, 48 Labormitarbeiter, Seengen Ich arbeite am Tag des Spieles bis 16 Uhr und habe leider keine Möglichkeit früher aufzuhören. Danach geht es für mich aber auf schnellstem Weg nach Hause, um den Match zu schauen.
2:1 tippt: Willy Vogt, 51 Badmeister, Rheinfelden Ich werde während des Spieles arbeiten und es nicht aktiv verfolgen. Vielleicht stelle ich irgendwo in der Ecke ein Tablet auf oder lasse das Radio laufen, um mich über den Spielstand zu informieren.
2:0 tippt: Manuela Hofmann, 46 Wirtin, Kaisten Das ist keine Frage – natürlich schaue ich mir das Spiel an. Ich habe einen grossen Fernseher im Restaurant und rechne mit 20 bis 30 Gästen, die das Spiel verfolgen. Natürlich muss ich da auch das eine oder andere mal Bier zapfen gehen.
1:0 tippt: René Diem, 26 Shopbesitzer, Gipf-Oberfrick Fussball interessiert mich nicht gross. Zudem habe ich viel im Geschäft zu tun. Das Spiel werde ich mir nicht anschauen.
2:1 tippt: Kerstin Widmer, 48 Köchin, Bözen Ich gehe um 14 Uhr von der Arbeit nach Hause. Dann bin ich im Garten und lasse das Radio laufen. Ich bin überzeugt, dass die Schweiz gewinnt.
2:1 tippt: Muriel Willborn, 33 Gestalterin, Sarmenstorf Einer meiner Chefs bleibt im Geschäft, ich habe freibekommen. Die Schweden haben schon im Eishockey gewonnen, jetzt sind wir an der Reihe.
2:0 tippt: Roland Michel, 52, Geschäftsführer, Wettingen Bei uns gibt es einen Fernseher im Geschäft und die Mitarbeiter dürfen schauen, einzig die Support-Abteilung muss lückenlos weiterarbeiten.
2:1 tippt: Philipp Heuberger, 48, Landwirt, Bözen Ich werde es mir einrichten, dass ich das Spiel schauen kann. Mitfiebern werde ich in Baslers WM-Keller – das sind Freunde von mir in Bözen. In ihrem Gewölbekeller haben sie eine Leinwand aufgestellt, dort werde ich meinen Tipp, 2:1 für die Schweiz, verfolgen.
2:1 tippt: Manuela Gfeller, 43, Pflegefachfrau, Brugg Ich habe zum Glück frei und kann das Spiel schauen. Ich musste nicht mal einen Ferientag beziehen, durch die Nachtwache hat es sich perfekt ergeben.
1:2 tippt: Marc Rudolf von Rohr, 30 Werkstattchef, Seon Ich werde mir den Match leider gar nicht ansehen können, da ich an dem Tag arbeite. Ich glaube leider auch nicht an einen Sieg der Schweiz. Die Leistung der Mannschaft war meiner Meinung nach im bisherigen Turnier nicht konstant genug.
3:2 tippt: Barbara Bachmann, 22,, Studentin, Bözberg Nächste Woche haben wir Prüfungsphase und nur am Dienstagmorgen eine Prüfung, am Nachmittag haben wir frei. Daher werde ich den Achtelfinal sicher schauen. Wahrscheinlich werde ich das Spiel zu Hause verfolgen.
1:1 tippt: Halil Gücük, 30 Schulsozialarbeiter, Ustemer in Baden Ich habe zum Glück sowieso frei und schaue den Match mit Freunden in einem Public Viewing. Ich glaube an Verlängerung mit einem besseren Ende für die Schweiz im Penaltyschiessen.
1:1 tippt: Marinela Blazevic, 17 Coiffeur-Lernende, Rietheim Leider kann ich mir das Spiel nicht anschauen, ich muss bis 20 Uhr arbeiten. Um 16 Uhr ist besonders viel los. Trotzdem nimmt es mich wunder, wie sie spielen. Mein Tipp: Die Schweiz gewinnt im Penaltyschiessen.
2:1 tippt: Roswitha Roggli, 60 Seniorenbetreuerin, Ehrendingen Natürlich schaue ich den Match, zu Hause mit meinen Nachbarn. Zufälligerweise bin ich dann bereits wieder von der Arbeit zu Hause – das trifft sich gut.
2:1 tippt: Clemens Frei, 65 Pensionär, Gebenstorf Ich schaue den Match gemeinsam mit meiner Frau, obwohl wir beide keine grossen Fussballfans sind. Für die WM machen wir aber eine Ausnahme. Es ist natürlich super, dass ich pensioniert bin und nicht freinehmen muss.
2:1 tippt: Simon Canay, 23, Student, Hausen Eigentlich hatte ich das Spiel fix eingeplant. Da ich momentan allerdings ein Praktikum mache, muss ich arbeiten und kann es nicht schauen. 16 Uhr ist leider zu früh. Ausser mein Arbeitgeber überrascht mich noch.
2:1 tippt: Fabrice Huber, 16 KV-Lehrling, Schinznach-Dorf Für den Achtelfinal habe ich extra am Nachmittag freigenommen. Ich habe bisher kein Spiel der Nati an dieser WM verpasst. Ich bin noch unschlüssig, ob ich im Public Viewing, bei Kollegen oder einfach zu Hause den Sieg der Nati mitverfolgen werde.

Wo die Leute in der Region schauen und was sie tippen

AZ

Aktuelle Nachrichten